Search Results

Search results 1-20 of 122.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Fritz, ich wollte Dich weder ärgern, noch angreifen - wirklich nicht. Ich wollte zum Ausdruck bringen, dass MIR dsas zuviele Häuser auf zuwenig Grundstück ist. Ich wollte einfach wissen, ob das anderen auch so geht. Das hat doch nichts mit Frust zutun! Und - JA - ich habe gesehen, dass da mehr Pflanzen sind, die sind aber beiom schnellen retuschiern leider auch mit weggefallen, darauf bezog sich meine Anmerkung. Ich wünsche Euch viel Erfolg mit dem Projekt. Friedliche Grüße aus Ingolstadt …

  • Nur mal so eine Frage: Findet dieses Grundstück jemand schön? ich deute mal an, wie es mir gefallen könnte: tinyhouseforum.de/index.php?at…1e4cd684e16a66eba76995534 Bäume dürfen ein paar mehr ... Da kann ich ja grad in meinem Reihenhaus bleiben. Meine Meinung! Darf jeder anders sehen! Gruß Stefan

  • Mensch Dietmar, Deine Bibliothek ist ja unbegrenzt ... Wenn ich morgen im Büro bin könnte ich auch in die 18 599 schauen, aber nicht am Samstag Abend bzw. am Sonntag vor dem Frühstück. Eine wie gewohnt umfassende und sehr ausführliche Antwort. Gruß und schönen Sonntag Stefan

  • Hallo David, die Frage ist eigentlich ganz einfach zu beantworten: Die Fläche die Du suchst, ist die Bruttogrundfläche (BGF) und die ist die Summe aller Geschossflächen im Außenmaß. Und da wird's eben schwierig oder auch nicht: Wie behandelt man ein Loft? Im Kinderzimmer ein Hochbett wird ja auch nicht doppelt gezählt. Somit würde ich mal ganz stramm behaupten, ihr baut eingeschossig und somit ist die Grundfläche identisch mit der BGF weil 1 x Grundfläche. Wenn Du die Gebäudenutzfläche allerding…

  • Hallo aus der Wetterau

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Daniello, ein Gespräch mit der "unteren Bauaufsichtsbehörde" ist in jedem Fall zu empfehlen. Die sitzt allerdings nicht bei der Gemeinde, sondern beim Kreis (es sei denn Du wohnst in einer Kreisfreien Stadt). Diese Behörde von Anfang an einzubinden, kann das Ganze einfacher machen. Den Bebauungsplan kann man mit großer Wahrscheinlichkeit herunterladen und wenn man den Textteil dazu hat, kann man auch als Laie schon viel erkennen. Bei Fragen kann ich Dir dazu bei Bedarf gerne helfen. Bei Ab…

  • Hallo Lilly, für das Gebiet, in dem Euer Haus steht, gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit einen Bebauungsplan (mit Legende/Textteil) den solltet Ihr als allererstes lesen. Wenn der Bauwagen danach geht, dann kommt als nächstes die Niedersächsische Landesbauordnung. Hier findet Ihr etwas zum Genehmigungsverfahren (ca. §60) und zu den Abstandsflächen (ca. §6) Dann käme dann da noch das "Erneuerbare Energien Gesetz" - da kenne ich mich GAR NICHT aus. Das wäre das Wesentliche! Gruß Stefan

  • Hallo Lilly, denkt bitte daran, dass der Bauwagen - so genutzt - einer Baugenehmigung bedarf. In dem Augenblick, in dem der Bauwagen einen Aufenthaltsraum hat, ist er - egal ob Räder oder nicht - eine bauliche Anlage und bedarf einer genehmigung. ... außer in Bayern ... Gruß Stefan

  • erste Planung

    Catweazle - - Pläne und Ausbautagebücher

    Post

    Zwie Anregungen meinerseits: 1. Natürlich nimmt ein Trockengestell Platz ein, ABER: es reduziert im Winter ganz deutlich das Problem der trockenen Luft - und die Wäsche ist in nicht mal 12 Stunden trocken, das kann man händeln und Tiny heisst auch immer irgendwo: Kompromiss. 2. Dusche: Ich habe auf irgendeinem YT-Video gesehen, dass jemand einen verfahrbaren Schrank hatte, der über der Duschwanne stand und nur zum Duschen auf die Seite gefahren wurde. Ich meine, das wäre eine überlegenswerte Dop…

  • erste Planung

    Catweazle - - Pläne und Ausbautagebücher

    Post

    Hallo Gerd! Zur Beurteilung und für gute Rat-Schläge ( ) wäre ein Grundriss hilfreich Gruß Stefan

  • Wenn schon, dann doch gleich Induktion, das wird weniger heiß und ist bei mir nach max. 5 Minuten wieder Runtergekühlt, bei Ceran dauert es schon mal 15 Min. Induktion wird nicht selber heiß, sondern erhitzt den Topfboden durch Magnetinduktion. Der heiße Topf gibt dann natürlich auch Wärme an den Herd ab, aber so wird die Platte z.B. unter einem Wassertopf theoretisch max. 100° C warm (stimmt nich ganz) Gruß Stefan

  • Tiny Houses in Bad Segeberg

    Catweazle - - Tiny House Talk

    Post

    Die Stadt Bad Segeberg plant ein Neubaugebiet für Tiny Houses auszuweisen: Neues Projekt: Eine Tiny-House-Siedlung für Bad Segeberg - Hamburger Abendblatt Das dauert noch etwas, aber für den einen oder anderen mittelfristig vielleicht interessant. Gruß Stefan

  • Hallo, ich grüße Euch!

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Martina, mach Doch mal einen Termin beim Bauamt, und lass Dir ganz einfach die Vorgaben erläutern. Erläutere, was Du willst und lass alle Adjektive weg, die nach Bauwagen "riechen" (gebraucht, Räder, bewegl. ...), die sind bei Bauämtern (begründet) nicht so sehr beliebt. Erkläre, dass Du klein und kostensparend bauen willst und frage ganz konkret, was möglich ist und was nicht. Meine Erfahrung sagt mir, dass man im persönlichen Gespräch sehr viel erreichen kann, wenn man der anderen Seite …

  • Hallöchen!

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo PLZ-Nachbarin, hallo Nolah! herzlich willkommen im Forum und wenn Du Lust hast, können wir uns in Nach-Corona-Zeiten ja mal zum pers. Erfahrungsaustauch auf ein Eis oder 'ne Pizza treffen. Viel Freude und Erkenntnisgewinn beim Lesen Stefan

  • Hallo Robert! herzlich willkommen in unserem Forum. Wie schon geschrieben, ist die Standortsuche, ggf. auch für den Bauplatz, das vordringlichste größte Problem auf dem Weg zum Tiny House. Sicherlich macht es auch Sinn, HEUTE mit dem Sparen zu beginnen, denn unter 30 T€ wirst Du das Material für Dein TH nicht bekommen, mehr geht immer. Vielleicht versuchst Du auch mittelfristig Kontakt mit einem Zimmermann aufzubauen, ggf. Rentner. Viele der Probleme wie Dämmung und Statik lassen sich leichter L…

  • Hallo Zusammen aus Hessen

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Nicole, herzlich willkommen in unserem Forum. Dein Vorgehen - insbesondere bzgl. der Grundstückssuche - empfinde ich als sehr realistisch und zielführend. Rund um Taunusstein, ich habe mal in Strinz-Margarethä gewohnt, sollte es doch möglich sein, etwas zu finden. Aber auch die Planung eines TH-Urlaubs ist sinnvoll. Schau doch mal in den Thread von @Luna, sie passt glaube ich ganz gut zu Deinem Ansinnen.

  • Hallo Freddy, so sehr ich auch Dein grundsätzliches Vorgehen schätze, dennoch ein Hinweis: Eine Bauvoranfrage ist KEIN Bauantrag und der positive Bescheid darauf KEINE Baugenehmigung. Um Wohnen zu können, benötigst Du Baurecht, also einen genehmigten Bauantrag. Gruß Stefan

  • Moin

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Jule, Campingplatz ist was anderes, der HAT ja eine Baugenehmigung für mobile Wohnheime. Na dann viel Erfolg oder wie meine Mutter gesagt hätte: "Na dann spar mal schön" Gruß Stefan

  • Moin

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Großer Irrtum. Sobald das Tinyhouse auf einem Grundstück steht und Aufenthaltsräume enthält benötigt es in ganz Deutschland - außer Bayern - eine Baugenehmigung! Lese die bitte hier im Forum die rechtl. Beiträge von Dietmar durch! Auf Deiner kleinen Insel, auf der ich vor knapp 60 Jahren meinen ersten Urlaub verbracht habe (knapp 2 Jahre alt) dürfte das nicht einmal "unter dem Radar" funktionieren. Gruß Stefan

  • Schöne Grüße aus Niederbayern

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo @TinyTine: Ich denke, es liegt nur zu einem kleinen Teil an der Oberpfalz an sich (die ja nicht gerade einen menschenfreundlichen offenen Ruf hat - in Worten: dreifaches Augenzwinkern!) Es liegt an zwei Dingen: - die Gegend ist nicht gerade ein Ballungsraum und von massenweisem Zuzug geprägt - @Sabine L. ist ausgesprochen geschickt vorgegangen. Den Werdegang ihres Hauses von der Idee bis zum genehmigten Bauantrag kann ich nur jedem ernsthaft Interessierten zum Lesen und Nachahmen empfehlen…

  • Hallo Jessi, mein Rat ist es, Kontakt mit der "Unteren Bauaufsichtsbehörde" aufzunehmen, die sitzt im zust. Landratsamt. Die, und nur DIE, genehmigen Bauvorhaben - zwar in der Regel nicht ohne Zustimmung der Gemeinde, aber dort sitzen die Fachleute, auf der Gemeinde i.d.R. die Laien. Gruß Stefan