Search Results

Search results 1-20 of 86.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Arcalis: “Baulücken sind in der Beziehung dauerhaft keine sinnvolle Nutzung, da diese erschlossenen Grundstücke theoretisch auch für Wohnungsbau zur Verfügung stünden.Temporär aber wiederum besser, als wenn sie brach lägen, da der Eigentümrr aktuell nicht bauen und auch wegen der Niedrigzinsen nicht an Bauwillige verkaufen will. ” Die Tatsache, dass tiny houses bezüglich des Standortes flexibel sind, ist ein starkes Argument für tiny houses. Für mich nicht in der freien Natur sondern …

  • Ob es Cortenstahl sein muss...? Aber Stahl ist eine gute Wahl, obwohl ich ja selbst so ein Holzfreak bin, aber Holzstufen im Dunkeln am Abend des 12. November nach 5 Jahren.... da kann es schon mal glitschig werden. Baustoffe sollte man nicht nur nach dem Aussehen beurteilen sondern auch nach der Zweckmäßigkeit und Holzterrassen mit schöner Fuge zwischen den Dielen ist glaube ich die Grenze für Holz mit großen waagerechten Flächen im Außenbereich. (Immer schön Moos wegmachen nach einiger Zeit ) …

  • Hallo Zex, Dietmar liegt mit seiner Einschätzung ziemlich richtig. Vor allem mit der Einschätzung, dass PU-Schaum das Gegenteil von ökologisch- beziehungsweise eine ziemliche Sauerei ist, auch beim Verarbeiten. Du kannst das ausprobieren "Bauschaum" ist in der Regel Polyurethan. Kauf dir eine Dose und probiere es aus. Das gleichmäßig hinzubekommen, ohne dass irgendwo etwas ausbeult ist auch nicht ganz leicht, weil der Schaum sich beim Erhärten ausdehnt. Und das ganze für 4cm Dämmung???? Mein Vor…

  • Douglas im Rhein-Main

    room to move - - Grußbox

    Post

    Hallo Douglas, an Offenbach habe ich eigentlich eher gute Erinnerungen, vor allem an die Stadthalle, wo ich einige der schönsten Konzerte (Mothers Finest, Violent Femmes, Bob Dylan, Pogues...) gesehen habe Dein Plan klingt gut und mich würde der weitere Fortschritt interessieren. Grüße aus dem Kreis Limburg-Weilburg Gerd

  • Hallo sam.51, das klingt interessant, was du schreibst. Mich würde interessieren, wo du dein Vorhaben realisieren möchtest. Ich habe dir eine persönliche Nachricht geschrieben. Grüße Gerd

  • Quote from tuxtux: “- wenn man schon beim Notar ist, kann der auch die nötigen Dienstbarkeiten oder Wegerechte in den Vertrag aufnehmen. Womit wir wieder beim Erbe/Verkauf sind - spätestens nach einer Generation erinnert sich niemand mehr, was im Grundbuch geschrieben ist. ” Der Notar muss die Eintragung der Baulasten ins Grundbuch veranlassen. Privatverträge können das nicht öffentlich-rechtlich regeln, weil es ja auch gewährleistet sein muss, wenn jemand das Grundstück verkauft oder vererbt od…

  • Hallo tux tux, grundsätzlich bin ich immer ein bisschen erstaunt, wenn jemand in einem Forum in irgendeiner Form geheimnisvoll auftritt. Das Bauen von Häusern, auch von tiny-houses ist nichts illegales. Der Eigentümer eines Grundstückes kann im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen frei über sein Eigentum verfügen. Er kann es im Rahmen der Vorschriften bebauen und er kann es auch teilen. Bei der Teilung solltest du im Auge behalten, dass für jedes Grundstück, das bebaut werden soll, eine Erschlie…

  • Okay, ich bin bei meiner Behauptung von einem Modul von 3m × 7,50m oder 8m ausgegangen. Die Definition, beziehungsweise die Grenzen sind ja fließend. Liebe Grüße Gerd Edit: Professionelle Planung, das mache ich auch

  • Liebe tiny-house-Fans, bei aller Liebe, aber behindertengerecht geht meines Erachtens im tiny house nicht, ob mit oder ohne wheels. Was geht, ist kluge Planung und eine einigermaßen "Barrierefreiheit", die ja nur die Erschließung, also vom Gelände ins Haus betrifft, wenn es innen keine weiteren Ebenen gibt. Schiebetüren haben den Vorteil, dass man sie besser offen stehen lassen kann und dass dadurch ein großzügigeres Raumgefühl entsteht, wenn sie groß genug sind. Ansonsten spart man keinen Platz…

  • bauvoranfrage

    room to move - - Grußbox

    Post

    Hallo Wurzelholzhaus, dass ein Amt keine verbindliche Auskunft geben kann, ist mir neu. Eine Bauvoranfrage kostet Gebühren und wird schriftlich beantwortet. Das ist dann schon verbindlich. Das heißt aber nicht, dass sie in jedem Fall den Wünschen des Anfragenden entspricht. Das deutsche Baurecht ist recht eindeutig. Wenn ein Bauvorhaben dem geltenden Bebauungsplan entspricht, so ist dieses zu genehmigen, egal was der Bürgermeister oder wer auch immer denkt oder sagt (§30 BauGB). Beim Bauen in al…

  • bauvoranfrage

    room to move - - Grußbox

    Post

    Wenn du eine Bauvoranfrage gestellt hast, bekommst du meines Wissens eine verbindliche Auskunft darüber ob und in welcher Form ein Bauvorhaben genehmigungsfähig ist. Grüße Gerd

  • Hallo Georg, ich habe die Genehmigung für den Bau eines Ferienhauses beantragt, das ich als Musterhaus haben möchte. Da ist kein Publikumsverkehr. In einer formlosen Anfrage an die Stadt, ob das Vorhaben grundsätzlich genehmigungsfähig sei (keine Bauvoranfrage!) teilte man mir mit, dass 2 Stellplätze nachzuweisen sind. Ich nehme an, dass die Stadt das Ferienhaus bezüglich der Stellplätze genau so behandelt wie eine Wohneinheit. Ob das Zuparken von Straßen Sinn macht, wage ich zu bezweifeln. Die …

  • @OAL-TinyHouse hat aber recht. So einfach mal umziehen mit dem tiny house hinten am Auto halte ich ebenfalls für schwierig. Ein Umstellen ist immer mit einer neuen Baugenehmigung verbunden. Deshalb habe ich mich persönlich aktuell auch gegen einen Trailer entschieden, weil dieser nach meinem Dafürhalten 2 bis 3 mal im Leben eines tiny-houses benötigt werden würde. Ich spreche dabei von tiny-houses als "offiziellen" Wohnhäusern. Für unmöglich halte ich es in der Praxis aber nicht. Nicht jeder Beb…

  • Eine gute Idee wäre vielleicht an eine Hochschule mit dem Studiengang Städtebau heranzutreten und einen Studentenwettbewerb oder ähnliches zu initiieren. Da machen sich dann eine Menge talentierter und motivierter Leute Gedanken und es können sehr gute Ideen dabei herauskommen. Grüße Gerd Edit: An den Landesbauordnungen vorbeiplanen und mit Hilfe von Ausnahmen und Freistellungen zu arbeiten halte ich nicht für sinnvoll. Viel sinnvoller wäre es, eine Kommune von einem tiny-house-Projekt zu überze…

  • Wenn du mal durch die Ortschaften fährst, merkst du, dass die Verpflichtung Stellplätze für Neubauten zu schaffen mehr als sinnvoll ist, weil der öffentliche Verkehrsraum durch stehende Fahrzeuge völlig überfüllt ist. Mittlerweile schon in kleinen Dörfern. Ob es sinnvoll ist, den Individualverkehr in erster Linie mit PKW zu bewältigen, ist eine andere Frage. Aber eine Baugenehmigung ist nicht an die Nutzer/Bewohner, die vielleicht gar kein Auto möchten oder bestitzen, gebunden, sondern an das Ge…

  • Hallo Sigi, Der Geschosswohnungsbau ist in seiner Effizienz eigentlich unschlagbar. Selbst konventionell gebaut, viel nachhaltiger als jede noch so ökologische Baufritz-Villa. Natürlich ist ein tiny-house Luxus, auch wenn man vielleicht nur 20m2 Wohnfläche pro Person zur Verfügung hat. Der Luxus besteht meiner Ansicht nach im Außenraum, also Garten/Grundstück und in der Tatsache, dass man Eigentümer der Gebäudehülle ist. Psychologisch ist das interessant. Es stellt für Menschen einen nicht zu un…

  • Quote from sigi: “Wie kann denn das sein, dass kommunales Recht Landesrecht bricht? ” Es ist in dem Fall ja nicht so, dass kommunales Recht Landesrecht bricht. Es ist so, dass die Kommune das Landesrecht konkretisiert und strengere Werte aufstellt, das Landesrecht also genauer fasst.

  • Das ist hier zumindest normal, dass die Gebäude im Ortsbereich nahe zusammen stehen. Da kommen oft noch nicht mal die üblichen 6m zusammen. Hofreiten mit einer Scheune oder Wohnhaus als Grenzbebauung mit oder ohne eingetragenem Fensterrecht auf dem Nachbargrundstück sind bei uns in der Gegend in alten Ortskernen nicht selten. Bei einer 15m Wand wäre der Abstand aber 0,4 * 15m = 6m dazu der Abstand von der anderen Seite, also des Nachbarn mindestens 3m, addiert: 9m. Die Abstandsflächen muss ja je…

  • Ich denke auch, dass die Flexibilität der tiny houses oder Modulhäuser ein Vorteil ist. Zum Beispiel: Die Kinder sind erwachsen und ziehen aus: das bedeutet nicht, dass die Eltern weiterhin den gleichen Platz verbrauchen. Man kann ein Modul wegnehmen und/oder jemand anderem zur Verfügung stellen. Langfristig ist eine gute Argumentation wohl der Schlüssel dafür, dass Bebauungspläne auf tiny houses zugeschnitten werden können (passende Grundstücksgrößen etc) Baulücken und sehr kleine Grundstücke s…

  • Hallo zusammen, im Zuge meiner Beschäftigung mit tiny houses und meiner allgemeinen Grundhaltung zum nachhaltigen Bauen beschäftige ich mich auch mit der Frage nach der Sinnhaftigkeit von tiny houses bezüglich des Landschaftsverbrauchs durch Ausweisung von Bauland. Im Studium habe ich gelernt, was eigentlich auf Anhieb klar ist, dass Geschosswohnungsbau vom ökologischen Standpunkt wesentlich sinnvoller ist als der Bau von Einfamilienhäusern. Es ist aber auch klar, dass Einfamilienhäuser für ihre…