Search Results

Search results 1-20 of 286.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hallo Denny! Dein Ansinnen ist sehr lobenswert und ich wünsche Dir und evtl. Interessenten dabei viel Erfolg. Du solltest Dich aber unbedingt vor weiteren Schritten beim zuständigen Landkreis!!! (nicht Gemeinde) im Bauamt erkundigen, was auf Deinem Grundstück möglich ist. Bereits der Umbau des Waschhauses in ein Wohngebäude ist eine Nutzungsänderung und damit evtl. genehmigungspflichtig und unterliegt auf jeden Fall dem GEG. Gruß Stefan

  • Hallo Denny, ergänzende Fragen: Hat das Grundstück Baurecht? Was schreibt der Bebauungsplan vor? Wie sind die Nachbargrundstücke bebaut? Möchtest Du vermieten/verpachten oder verkaufen? Gruß Stefan

  • Zeltplatz in Außenlage?

    Catweazle - - Rechtliches

    Post

    Hallo unbekannter! (Ein Name zur Anrede wäre nett) Du übersiehst noch mehr: Wenn Du das Grundstück kaufst, darfst Du es noch lange nicht erschließen lassen. Bauen im Aussenbereich ist nach Bundesbaugesetz schlicht und einfach i.d.R. verboten. Ausnahmen findest Du im Gesetz. Dieser Zeltplatz, den Du gesehen hast, ist entweder ein Schwarzbau, oder er hat über Flächennutzungsplan und ggf. Bebauungsplan eine entsprechende Widmung. Dein Vorhaben Quote from aussenbereich: “Mein Plan war es ein Grundst…

  • Hallo Knut, Wenn Dein Bauamt das so sieht, hast Du Glück, eigentlich geht das nicht. Eine Jurte ist gem. Landesbauordnung §2 eine baul. Anlage, da sie für dauerhaft (>1-2 Tage) ausgelegt ist. Für eine baul. Anlage ist in der Regel eine Baugenehmigung erforderlich - Ausnahme ist z.B. die Garage o. der Carport (siehe LBO ca. § 55. Im Außenbereich ist Bauen aber nach Bundesbaugesetz mit Ausnahme weniger Privilegierter (Schweinestall, Gewächshaus, Windkraft usw.) grundsätzlich verboten. Das Errichte…

  • Hallo Knut, Ich bin Bauingenieur und habe bis zu meiner Pensionierung vor zwei Monaten 7 Jahre Baurecht und Bauplanung an einer Technikerschule unterrichtet, unterstützt durch einen Architekten und eine Juristin. Lese Dir bitte Dietmars Beitrag zum Thema im Ordner Rechtliches durch. Dietmar war wohl auch auch Ratgeber/Lehrer bei diesem Video - wenn man nicht so gerne liest Da ist alles zusammengefasst - besser aufbereitet findest Du es nirgends. Gruß Stefan

  • Dann rate ich allen Tiny House-Besitzern dringend davon ab, und auch Dir sollte klar sein, dass Du schneller wieder da weg sein könntest, als Du dort angekommen bist ... Auch eine Jurte bedarf einer Baugenehmigung und darf nicht im Außenbereich stehen ... Gruß Stefan

  • Hallo Knut, danke für Dein Angebot! Für mich kommt es nicht infrage, aber hat das Grundstück Baurecht???? Gruß Stefan

  • Einfacher: mit der Maus über den Usernamen in dessen Beitrag fahren - nicht klicken - und dann auf die dann erscheinenden Sprechblasen klicken. Gruß Stefan

  • @Sabine L. - Kundschaft Hallo Pauline, willkommen im Forum. Schau mal in den Thread von Sabine L. Die hat in der Oberpfalz ökologisch gebaut ... Gruß Stefan

  • ganz am Anfang.....

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Guten Morgen Evi! Herzlich willkommen hier im Forum. Zu den rechtlichen Bestimmungen findest Du alles Relevante in diesem Beitrag. Wenn dann noch Fragen offen sind, helfen wir gerne. Gruß Stefan

  • Ich sach mal HALLO!

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Bea, ich will Dir nichts vermiesen, ich will Dich vor Schaden bewahren. Weißt Du wie viele TH-Besitzer ihr Haus wieder hergeben mussten, weil sie es nicht aufgestellt bekamen. Dafür ist es einfach zu teuer. Dieses Forum unterstützt TH-Interessenten beim LEGALEN Bau und "Betrieb" ihres Tiny Houses. Gruß Stefan

  • Hallo Angelo, hier sehe ich grundsätzlich keine Möglichkeit. Wenn die zugehörige Stadt/Gemeinde für die Fläche einen Bebauungsplan erstellen sollte, wird sie diese Fläche sehr oft vorher erwerben (um Spekulationen zu reduzieren) und dann der Fläche die Widmung geben, die den Interessen der Gemeinde und nicht denen der Vorbesitzer entspricht. Alternativ könnte man natürlich auch als Besitzer versuchen einen "Vorhaben bezogenen Bebauungsplan" aufzustellen, aber das kostet, benötigt viel Zeit und g…

  • Hallo Andrea, 1. wenn Du es Dir nicht leisten kannst, dann ist es ggf. nichts für Dich, das muss man dann einfach auch so erkennen. Insbesondere in Bayern sind Grundstücke nur selten wirklich bezahlbar. 2. ABER: schaue Dir mal die Geschichten von Sabine und Luna hier im Forum an. Die haben auch keine hohen Schulden gemacht und wohnen jetzt beide im Tiny. Es geht nur mit Kompromissen: ein TH am Starnberger See geht nur mit Lottogewinn und ich denke, Mühldorf wird nicht VIEL günstiger sein Gruß St…

  • Hallo Andrea! Beim Beschluss des Gemeinderates ging es nicht um die Ablehnung von Tiny-Häusern!!!! Die Ablehnung ging gegen das Bauen im Außenbereich. Hier hatte die Gemeinde gar keine andere Wahl. Das Bauen im Außenbereich ist gem. Baugesetzbuch verboten, bzw. wenigen Ausnahmetatbeständen (z.B. Landwirtschaft, Energie) vorbehalten - UND DAS IST AUCH GUT SO!!!! Hier kommt wieder das Problem des TH zum Tragen. Aus Sicht der Ökologie und des Flächenverbrauchs/der Flächenversiegelung ist ein TH ein…

  • Ich sach mal HALLO!

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Bea, herzlich willkommen im Forum und danke für Deine Vorstellung. Bei Dir "um die Ecke" (Wendland) gibt es ja auch noch bezahlbare Bau-Grundstücke. Lese bitte zunächst einmal diesen Beitrag, der erspart ggf. späteres böses Erwachen. Gruß Stefan

  • Hallo Kris (???) Willkommen im Forum, ein Photo eines "Gartenstudios" wäre nett, nicht jeder hat da eine Vorstellung, und wenn doch, vielleicht eine andere als Ihr ... Wie sieht das denn mit Baugenehmigung aus, als was wird so ein Studio baurechtlich behandelt? Gruß Stefan

  • Von Hessen an die Nordsee

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Das ändert nichts, sobald du WOHNST, ist ein Bauantrag fällig!!!

  • Von Hessen an die Nordsee

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Ja - so schreiben es die Gesetze vor: für einen Bauantrag benötigst Du einen Bauvorlageberechtigten gem. der für Deinen Wohnort zust. Landesbauordnung, d.H. einen Architekten oder ... Außerdem benötigst Du alle Unterlagen gem. BauVorlageVerordnung ... Ein TinyHouse ist ein Haus und benötigt alles, was ein Haus auch braucht. Gruß Stefan

  • Von Hessen an die Nordsee

    Catweazle - - Grußbox

    Post

    Hallo Eva, die grundsätzliche Zusage kann man mithilfe einer Bauvoranfrage bekommen, die endgültige nur mit einem Bauantrag. Gruß Stefan

  • Hallo Megan, herzlich willkommen im Forum und meinen Respekt für Dein Ansinnen, dafür wünsche ich Dir viel Erfolg. Hoffentlich findest genügend geeignete Mitstreiter. Für mich wäre so ein Dorf nichts, ich wohne derzeit in einem Reihenhaus und muss ehrlich sagen, das sind mir hier viel zu viele Menschen, es stört mich jeden Tag mehr. Wenn ich in die von Dir präferierte Region ziehen würde, wünschte ich mir etwas mehr Raum und nicht Enge. Gut finde ich, dass Du in Erbbaurecht planst und nicht ein …