Warmwasserboiler vs Durchlauferhitzer

    • Neu

      Hallo Haumdaucha,
      nein - das ist nicht überbewertet. Das ist Chemie und Physik. Das verbrennende Holz holt sich schon den Sauerstoff aus der Raumluft bis nichts mehr da ist oder zu wenig nachströmt. Habe vor nicht all zu langer Zeit meine komplette Wohnung noch mit Einzelöfen geheizt. Ich kann also auch mit Praxiserfahrungen kommen. Nehmt doch bitte nicht immer den eigenen Lebensstil als Maß aller Dinge. Wenn du gern am offenen Feuer in einem Holzhaus schläfst, kannst du das ja gerne machen und allen davon erzählen.
      Deshalb muss man doch aber das, was sich als Standard in der Heiz- und Bautechnik entwickelt hat, nicht gleich in frage stellen.
      Hier überrollt Tiny-Romantik wieder alles andere - das ist doch eher "under-engineered"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sigi ()

    • Neu

      ... also unglaublich kluge Darstellung wie die Verbrennung funktioniert. Hätte ich im Leben nie gedacht. Das bisschen Chemie und Physik verstehe ich gerade noch so - sogar als sog. Akademiker. Im übrigen dürfte meine Lebenserfahrung bei 60+ mit Einzelöfen geringfügig höher sein als Deine und mit TH Romantik habe ich gleich gar nichts am Hut. Woher weisst Du übrigens wie ich schlafe? Toll ausgedacht aber so was von komplett daneben. Also bitte mal sachlich bleiben und nicht gleich den Beleidigten spielen wenn man mit Deinen rot hinterlegten unabdingbaren Vorschlägen nicht so ganz konform geht.
      Gruss
    • Neu

      Was sind denn deine praktischen Erfahrungen? Die, die du weiter oben im Thread beschreibst. Ja, das ist Romantik - so kann man leben. Ist ja auch was Schönes so am Ofen. Aber ich würde solche Antworten nicht geben, wenn Jemand nach einer Lösung seines Problems sucht. Es gibt inzwischen Öfen, welche technisch besser geeignet und sicherer sind als die vor 25 Jahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sigi ()