Dörfchen in Oldenburg

    • Dörfchen in Oldenburg

      Moin Moin aus Oldenburg

      Ich habe in Oldenburg ein Grundstück (10.000 qm) mit See zur Verfügung. Aktuell sind wir noch in Gesprächen mit der Stadt. Es sieht allerdings gar nicht mal so schlecht aus. Oldenburg ist da doch sehr offen. Für mich handelt es sich hier um eine Mischung aus Liebelei und Geldanlage. Ziel ist es ein kleines Dorf mit ca.30 schönen Häusern zu erschaffen, gemeinsamer Heizung, Waschraum und Carsharing Station und möglicherweise Ankerbau. Autark ist hier das Zauberwort. Schwerpunkt muss Nachhaltigkeit und Gemeinschaft sein. Noch sind wir auf der Suche nach dem richtigen Hersteller. Die Häuser sollten 32.000 NETTO nicht übersteigen.

      Nun meine Frage:
      Meint Ihr 300 qm reichen pro Haus?
      Wie hoch darf die Miete (voll möbliert, Zentrum in 3km nähe, inkl. NK) sein?
      Kann mir jemand einen Hersteller empfehlen?

      Viele Grüße

      Tobias
    • Hallo Tobias,

      das freut mich aber, dass jemand aus der Heimat ein Dörfchen plant!!! Verstehe ich das richtig, du willst vor allem Häuschen kaufen und drauf stellen, nicht vermieten? Warum nicht beides, dann kannst du in Schritten planen? Und hast erst einmal Einnahmen von Leuten, die schon eines besitzen. Mich zum Beispiel, ich kehre langfristig wahrscheinlich auch in die Heimat zurück und bringe die Tiny Villa Kunterbunt mit.

      Ansonsten kenne ich jemanden an der niederländischen Grenze, der ganz neu in das Geschäft einsteigt und sicherlich bereit ist, dir TH für einen guten Preis zu bauen. Zudem ist er jung und kreativ, sie würden also alle durchaus verschieden aussehen, wenn du dir das wünschst.

      Zur Miete: Oldenburg ist Studentenstadt, also ist das vermutlich deine Zielgruppe. Es könnte allerdings auch für etwas ältere Menschen interessant sein, ich habe beispielsweise zwei Tanten, die seit meinem Bau hochinteressiert daran sind, sich ein TH/einen Bauwagen zu bauen und darin alt zu werden. Die würden sich dann vermutlich eher für etwas größere Häuschen interessieren. Je nach Haus kannst du in OL zwischen 400 und 600€ verlangen, denke ich. Ich würde nicht viel teurer werden als ein WG-Zimmer, beziehungsweise günstiger bleiben als eine Singlewohnung. Aber das findest du ja raus! Seit Tiny hier oben ist hatte ich viele Besucher, die jetzt alle die Augen offen halten nach der Möglichkeit, ein TH zu mieten. Das Konzept selbst ist also auf dem Vormarsch.

      300m² sind meiner Meinung nach genug für ein Häuschen, aber es kommt natürlich auch darauf an wie du die Grundstücke anlegen willst. Ich persönlich bin ja großer Fan von einem "Dorfplatz".

      Wo genau liegt denn dein Grundstück?

      Viele Grüße aus Schweden!
    • Hallo Tobias,
      ich wohne ebenfalls in Oldenburg und interessiere mich seit einiger Zeit für die Tiny Houses, weil ich mich gerne langfristig verkleinern will und mein Haus verkaufen möchte. Ich hätte daher großes Interesse an einem Tiny House auf deinem Grundstück ( welcher Stadtteil ist es denn))Auch mein Sohn interessiert sich eventuell dafür, falls er nach Studienende in Oldenburg bleibt. Ich habe jetzt ein Grundstück mit Haus von 600 qm und denke ein bisschen Terrasse und eigener Garten drumherum sollte sein. Also vielleicht 400qm? Ich persönlich bin auch
      daran interessiert, dass Hunde- und Katzenhaltung möglich ist. Auf jeden Fall würde ich mich über eine Kontaktaufnahme freuen, wenn du an die konkrete Planung gehst. Meine email- Adresse lautet estherfruechtenicht@gmx.de
      Viele Grüße Esther
    • Hier einmal der Status

      Die rechtliche Situation ist für ein dermaßen großes Invest noch zu wackelig. Besonders aufpassen muss man bei dem Thema Grunderwerbssteuer (Nachversteuern der "Immobilie" bei "Bebauung" innerhalb von 12 M nach Erwerb des Grundstück). Daher lege ich das Projekt auf Eis bis Rechtssicherheit besteht.

      Viele Grüße

      Tobias