Pinned Tiny House bis 8 To. GG

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tiny House bis 8 To. GG

      Hallo....nach vielem hin und her habe ich mir jetzt eine Schlosserei die Anhänger baut, gesucht, die mir einen Anhänger für ein zul.GG von 8 To. bauen wird.
      Die 2,8 To. GG ist mir einfach zu wenig, da mir die Stabilität/Statik, die Isolierung, der optimal praktische Innenausbau, bestmögliche Platzausnutzung, ect. wichtig sind.
      Mein TH ist 8 m lang und hat auch die max. Höhe/Breite. Hier habe ich jetzt die Möglichkeit ihn auf 25 km/h Betrieb, oder aber auf 40 km/h (mit Auflaufbremse) zuzulassen (max. 8 To. GG)
      Der Protoyp-Anhänger wird € 10.000 kosten und hat 2 Achsen, bei einer Fahrgestellhöhe von OK 50 cm, mit Maulkupplung. Ich kann mir vorstellen, dass bei einer kleinen Serienfertigung sich der Preis verringern würde. Er kann dann per Unimog, Traktor oder LKW bewegt werden. Desweiteren gäbe es auch die Möglichkeit den Hänger zweiteilig zu gestalten, so dass die Achsen vom Fahrgestell getrennt (verschraubt) werden können um das Haus dann per Tieflader (Höhe beachten) zu transportieren (z.B. für längere Strecken). Dazu wäre dann natürlich ein Kran zum Auf- und Abladen nötig.
      Grüße
      Benno

      The post was edited 2 times, last by Benno ().

    • Hallo Benno,
      weißt Du eine Bezugsquelle für eine Auflaufeinrichtung mit >3,5 to. Ich habe nirgends eine gefunden, würde mich über Typ oder Link dazu freuen denn wir (VLEMMIX) würde gerne auch so etwas bauen.

      Grüße aus LUX
      hilmar
    • Hallo Hilmar,
      Steff hat recht, ich habe eine Schlosserei (Anhägerbau) in Niederbayern beauftragt, der überwiegend für Bauern arbeitet.
      Er hat für meinen Anhänger zwei Achsen bestellt die mit entsprechenden Auflaufbremsen versehen sind.
    • Hibitte teilt mir den Achs- u. Auflaufeinrichtungstyp mit sobald ihr ihn wißt damit wir auch so etwas (bekannt günstigund in Serie) bauen können. Meine Recherchen waren bisher noch nicht erfolgreich. Würde diese Regelung favorisieren da man sich damit auch die Zulassung ersparen kann und die Strafe falls man dann doch etwas schneller fährt sich in Grenzen hältnur passieren darf dann nichts:25 kmh Regelung:FZV (Fahrzeugzulassungsverordnung) nach §3 abs.2 Satz 2 e) und §4 Abs 1 S.2 3.Anhänger muß nicht zugelassen sein. Papiere müssen mitgeführt werden. Kennzeichnung nach STVZO (Strassenverk.Zul.VO) :3 Schilder 20 cm Durchmesser mit 12 cm Schrift u. schwarzen Rand am AnhängerKennzeichen des Zugfz. Muß auch am Anhänger geführt werden.
    • Moin,

      wenn man den Standort nicht oft oder nicht weit wechseln will, könnte man auch über einen Anhänger bis 25 km/h nachdenken. Die dürfen bei gebremsten Anhängern maximal das vierfache der Zugmaschine wiegen (wenn ich richtig informiert bin). Ein Traktor mit 1,5 Tonnen Gewicht, dürfte einen gebremsten Hänger mit max. 6 Tonnen ziehen. Wenn man aber beispielsweise einen Schlüter Super Trac als Zugmaschine hätte (Gewicht 8 - 9 to.), käme man mit der Führerscheinklasse 3 nicht mehr aus! :-o

      Für weite Strecken müsste man halt eine Spedition oder die Bahn (falls die entsprechende Transportleistungen noch im Angebot hat) bemühen. Wenn man mit Slide-outs arbeitet, könnte so ein seniorengerechtes Tiny House ohne Kletterpassagen entstehen! :)

      Jedenfalls hatte ich mir eben erst mal eine Zeitschrift für historische Traktoren zugelegt! ;)

      Bis dann,
      Thorsten
    • Hallo Benno,
      super spendendes Thema! Ich bin neu hier, weil ich mich für den Bau eines Tiny Hauses auf einem Anhänger ÜBER 3,5t interessiere.
      Das Gewichtsproblem hat mir lange zu grübeln gegeben und für jemanden, der die Möglichkeiten wie LKW, Traktor, Führerschein, ect. hat ist das wirklich eine Überlegung wert.

      Ist Dein Anhänger denn schon fertig? Vielleicht sogar ein Bild? :)

      Kannst Du mir sagen, wie das mit der Abnahme und Zulassung beim TÜV läuft? Der Anhänger hat ja dann noch keine Papiere...

      Viele Grüße vom Bodensee,
      Fabian
    • Hallo Fabian,

      ich habe mir lange Gedanken gemacht über meine Mini-Haus und mir wurde ziemlich schnell klar, dass ich mit nur 3,5 t nicht
      auskomme. Deshalb habe ich mir einen anderen Weg erarbeitet......
      Gestern habe ich meinen Anhänger aus der "Schlosserei-Schmiede" abgeholt. 1,6 t schwer, 8 m bzw. mit Kupplung 9,5 m lang.
      Entschieden habe ich mich für ein Fahrzeugstahl, 6 mm dick und grundiert, lackiert. Bei den herkömmlichen 3,5 to Bootsanhänger
      wird, nach meinen recherchen, normaler Stahl verwendet der einfach früher altert, nur 2 mm stark ist und galvanisiert ist, also
      zum Schweissen ungeeignet, weshalb solch eine Lösung ungenügend für mich war. Deshalb habe ich mich für eine Anhänger-
      Eigenkomposition entschieden mit 8 t zul.GG und einer Auflaufbremssituation mit 40 km/h.
      Die Papiere hat der TÜV ausgestellt nach der Abnahme und ist inzwischen auch zugelassen.
      Für den TÜV müssen gewisse Regeln erfüllt sein, die normalerweise jedes Fahrzeugbauunternehmen weiß.
      Ein Bild gibt es auch..........versuche ich beizufügen.........

      Jetzt lasse ich bereits den zweiten Anhänger bauen, für meine Freundin, die im Sommer einziehen möchte. Deshalb
      werde ich diesen zweiten Anhänger vorrangig bauen und der schon fertige Anhänger würde erst im Herbst für den
      Aufbau von mir benötigt, so dass ich den jetzt fertigen Anhänger abgeben würde, falls er seine "Kragenweite" hätte
      und er demnächst sein Häuschen bauen möchte. Ich lasse mir dann im August einen neuen bauen..........

      Herzliche Grüße
      aus dem Chiemgau

      Gerade merke ich, dass die Bild-Datei zu groß ist.........jetzt bin ich Computertechnisch ziemlich unbedarft, so dass ich hier
      erstmal keine Lösung finden kann.........
    • Benno wrote:

      Gerade merke ich, dass die Bild-Datei zu groß ist.........jetzt bin ich Computertechnisch ziemlich unbedarft, so dass ich hier
      erstmal keine Lösung finden kann.........
      Du solltest das Bild mit einem Bildverarbeitungsprogramm deiner Wahl öffnen können. Anschließend kannst du es bei den herkömlichen Progremmen mit Speichern Unter unter neuem Namen speichern. Wenn du dabei beispielsweise jpg wählst, wirst du gefragt, in welcher Qualität du es speichern möchtest. Bei den meisten Programmen steht auch direkt dabei, wie viel MB das Bild bei der gewählten Qualität haben wird.
    • Moin!
      Ich werde mir auch einen Anhänger mit max. 8to Gesamtgewicht bauen lassen.
      Ziehen werde ich ihn mit einem Schlepper.
      Die Auflaufeinrichtung, die Achsen, die Reifen müssen eine Betriegserlaubniss vom Hersteller haben.
      Die Bremskraft der Achsen muss berechnet sein (bei den Achsen idr. dabei vom Hersteller). Die Verbindung von Auflaufeinrichtung und Hänger muss speziell berechnet sein.(kostet viel Geld, haben Firmen die Fiehanhänger bauen parat)
      Jede größere TÜV Station hat jemanden der für Neuzulassungen zuständig ist und Infos gibt.
      Sucht Firmen, die Fiehanhänger bauen! Die kennen sich aus. Es ist quasi ein Fiehanhänger ohne Aufbau.
      Probleme macht die Ladehöhe und die passenden Reifen. Unter 45cm Ladehöhe habe ich nichts passendes gefunden.
      Ich habe mir gerade ein Video hier im Forum angeschaut (USA Trailer vergleich Trailer in Deutschland) dabei habe ich gesehen, dass die Trailer aus den USA noch anders Entworfen sind als zb meine Skizze. Ich versuche den Unterschied in einer neuen Skizze deutlich zu machen. (Unterschied ist Quersträben unter oder im Rahmen! bzw Fußboden im oder auf dem Rahmen)

      Hersteller von Anängerteilen!!! (Hilmar aufgepasst!)
      wiedemann-fahrzeugtechnik.de/
      https://agro-center.de/fahrzeugbau.html


      Liebe grüße

      Steffen
      Images
      • Entwurfskizze.jpg

        243.62 kB, 1,259×1,267, viewed 1,077 times
    • Hallo, leider kann ich keinen Namen ausmachen.......

      ich habe mir bereits zwei Anhänger bauen lassen. Dazu waren meine Pläne und zwei Gespräche mit dem Anhängerbauer nötig und
      6 Wochen später war er fabriziert. Inzwischen ist auch das Haus darauf fertig gebaut und bin inszwischen im Innenausbau zugange.

      Schöne Grüße
      Benno
    • Hallo,
      ich habe mir zwei Anhänger bauen lassen, beide mit einem zGG von 8 to. Der erste Hänger ist 8 m lang mit einer Rahmenbreite
      von 2,55 cm und einer Rahmenhöhe von 40 cm. Dieser Anhänger ist für zwei Ebenen vorgesehen, d.h. er hat eine entsprechende Ausklinkung über den Rädern (Tandem-Anhänger). Beim zweiten Anhänger, ebenfalls ein Tandem-Anhänger, ist für eine Wohnebene vorgesehen und haben deshalb eine Länge von 9,3 m gewählt. Deshalb ist auch entsprechend höher, sprich 78 cm. Die Rahmenbreite ist bei 1,48 cm (so gewollt) und der Aufbau hat eine Breite von 2,80 m. Das Haus hat sich darauf bereits materialisiert und es fühlt sich komfortabel, großzügig an.

      Selbstverständlich sind für den Bau eines Hängers viele Dinge vorgegeben und trotzdem ist es mir wichtig, dass meine kreativen Ideen
      mit einfließen dürfen.

      Der Handwerksbetrieb, oder Handwerksmeister ist für den Bau eines Anhängers von entscheidender Wichtigkeit ........unterschiedliche Handwerksbetriebe, unterschiedliche Ansichten,Vorschläge, Ansätze, Ideen, Ausführungen, Preise........auch hier zeigt sich die Unterschiedlichkeit der Menschen.
    • Hallo Matze,

      wir haben den zweiten Anhänger etwas modifiziert, etwas mehr Aufwand betrieben, so dass jetzt der Anhänger
      gebaut nach "meinen" Vorstellungen, ca. 7.800 Euro kostet......

      Schöne Grüße
      Benno