Infoveranstaltung Tiny House - Wohnen im Chiemgau

    • Infoveranstaltung Tiny House - Wohnen im Chiemgau

      Hallo liebe Freunde des bescheidenen Wohnens.... ^^

      Wie viele hier, so sind auch wir von der Idee der Tiny Häuser begeistert und wie viele hier, fehlt uns ein passender Platz zum Bauen bzw. Wohnen in einem Tiny Haus.
      Über eine Bekannte haben wir von einer Informationsveranstaltung hier im Chiemgau erfahren und wollten Euch das hiermit kundtun.

      Vielleicht können wir ja darüber eine Initiative gründen und so versuchen, von interessierten Gemeinden ein passendes Grundstück zu pachten.

      Solltet ihr also im Umkreis wohnen, dann meldet Euch doch bitte zu der Veranstaltung an und wir sehen uns dort.

      campus-stmichael.de/veranstalt…house-wohnen-im-chiemgau/

      Viele Grüße,
      Tim :thumbsup:
    • Hallo Ingrid,
      ich versuche, die Veranstaltung einmal kurz zusammen zu fassen:
      Die Leiterin, Johanna, war erstmal überwältigt von dem regen Interesse. Insgesamt waren dann doch 30 Personen anwesend.
      Johanna stelle zuerst ihr Tiny-House und ihre Vorstellungen über ein Tiny-Dorf vor. Ebenso den Stand ihrer Verhandlungen mit dem Bürgermeister.
      Eine Vorstellungsrunde über die einzelnen Motive kam leider nicht zustande, sondern es ging gleich ins Eingemachte. Viele Teilnehmer hatten sich schon mit der Materie beschäftigt, so dass es sich schnell um das Hauptproblem aller Tiny.House Verfechter drehte: Einen legalen Bauplatz mit Erstwohnsitzmöglichkeit.
      Die rechtlichen Aspekte wurden erörtert und man war sich schnell einig, dass man nur gemeinsam als Interessenvertretung bei den einzelnen Gemeinden vorstellig werden kann, um evtl ein Gelände zu pachten/Kaufen.
      Die zwei Stunden gingen sehr schnell um, so dass nicht alle zu Wort kamen und einige Fragen nicht beantwortet werden konnten. Zumindest haben wir uns dann so verabschiedet, dass die eine Hälfte, die ersthaft an einer Gründung einer Initiative interessiert ist, sich schon am 20.11.2018 wieder trifft und dann über ihre Vorstellungen eines Tiny-House Dorfes spricht.
      Das nächste allgemeine Treffen ist dann am 22.01.2019
      Viele Grüße,
      Tim
    • Hallo Tim,
      vielen Dank für die ausführliche Zusammenfassung der Veranstaltung. Das liest sich sehr gut und die Veranstalterin hatte sich wohl sehr gut vorbereitet. Zumindest lese ich das so heraus.
      Soll dieses "Tiny-Dorf" in Traunstein stehen?
      Und werdet Ihr am 20.11.2018 anwesend sein?
      Gruß Ingrid
    • Hallo Ingrid,
      wir werden auf jeden Fall am 20.11. da sein.
      Wir können uns zwar vorstellen, in einem Dorf zu wohnen, aber wir sind auch Einzelgänger, die Abstand benötigen.

      Ich selber versuche im Chiemgau zu bleiben und schreibe entsprechend Bürgermeister an. Aber die Rechtslage ist eben gegen uns. Es muss eine Unterstützung von Bürgermeister und Gemeinderat geben, der Bebauungsplan muss umgeschreiben werden und eine neue Form als Sondernutzungsfläche oder ähnliches ausgewiesen werden. Des weiteren muss es finanzierbar sein...

      Deshalb halten wir uns an Johanna, die schon recht konkret an einem Grundstück arbeitet. Allerdings liegt dies in Österreich. Aber ich denke, dass man flexibel sein sollte. Wir würden auch nach Österreich gehen und aufgrund des Tiny-House wohnens weniger Geld verdienen müssen.
      Gruß,
      Falk
    • Hi Tiny House Begeisterte,
      ich war auch bei dem Treffen und bin begeistert. Es war ein schönes Gefühl mit so vielen Gleichgesinnten in einem Raum zu sein.
      Die Veranstaltung ist wirklich empfehlenswert, denn vieles kann man nur gemeinsam schaffen. Bei der Veranstaltung waren auch Menschen, die sich auf verschiedene Dinge spezialisiert haben. Dort kamen sie alle zusammen. Es herrschte also ein reger Informationsaustausch.
      Ich finde es super, dass die Infoveranstaltung hier angesprochen wird.
      Schöne Grüße
      L.
    • Hallo zusammen,

      ich bin grundsätzlich interessiert, auch wenn meine bevorzugte Gegend das Allgäu wäre, kann ich mir vorstellen, ins Chiemgau zu ziehen. Hier im Allgäu ist zumindest meines Wissens noch keine konkrete Initiative im Gange. Leider konnte ich am 10.10. nicht dabei sein, weil ich im Urlaub war. Auch sonst ist es für mich halt doch eine weite Anfahrt. Ich hoffe aber, dass ich es schaffe, im Januar dabei zu sein.

      Tim&Lana: Ich bin da auch so wie ihr und brauche meinen Abstand. Ich kann mir ein Tiny-Dorf gut vorstellen und würde mich über eine nette Nachbarschaft freuen. Was ich nicht möchte ist ein Wohnprojekt mit ständigen Versammlungen, Beschlüssen, Erwartungshaltungen … Ich hatte bisher bei Johanna aber nicht das Gefühl, dass es auf sowas rauslaufen soll. Genaueres wird sich zeigen.

      LG