Eigenen Baum in Tiny-Haus verwandeln?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Eigenen Baum in Tiny-Haus verwandeln?

      Hallo zusammen,
      auf einem unserer Grundstücke steht eine Lärche.
      Seit 30 Jahren gewachsen, mittlerweile ca. 15 Meter hoch. Der Baum ist für ein Privatgrundstück zu groß und soll eigentlich schon lange weg.
      Die ganze Zeit hat sich aber doch niemand darum so richtig gekümmert.
      Grade eben hatte ich die Idee, daraus Bretter, Bohlen und Latten für unser geplantes Tiny zu machen, anstatt das Holz im Kamin zu verfeuern...

      Ob das möglich ist? Eignet sich Lärchenholz für so ein Bauprojekt wie ein Tinyhaus?
      Gibt es jemanden, der sich vor Ort einen noch stehenden Baum anschauen kann und dann sagen kann, ob man daraus Bauholz machen kann?
      Muss der Stamm zuerst trocknen und wird dann zersägt? Oder wird er erst zersägt und die einzelnen Stücke müssen dann trocknen?
      Kann man, wenn der Baum gefällt ist, direkt vor Ort daraus die benötigten Holzstücke sägen?

      Die Idee ist noch ganz frisch in meinem Kopf und ich hab noch hundert und mehr Fragen grade, die alle kreuz und quer flitzen...
      Vielleicht gibt es hier jemanden, der mir schon mal grundsätzlich sagen kann, ob so eine Idee umsetzbar ist - oder ich es mir besser gleich aus dem Kopf schlagen sollte...

      ganz wirr vor lauter durcheinanderwimmelnder Gedanken ist
      Beechmarten
    • hoi Marten,

      steck das teil in den ofen, die ganze aktion wird eh nicht witzig, wenn du den baum nicht als ganzes umlegen kannst.
      klar kommt die mobile brettersäge vorbei. aber wegen einen stamm? kannste selbst auflegen?
      sieht so aus, als ob der baumkletter kommt, die äste entfernt und den stamm in gewünschter brennholzlänge runterwirft.

      von der romantik der idee angetan,
      werner


      was ich noch sagen wollte, es gibt hier einen faden vom baum zum tiny house.
      der kerl ist aber angerichtet.
    • Hallo Werner,

      danke für deine schnelle Antwort. Du hilfst mir, meinem Gedanken-Knäuel ein bisschen Richtung zu geben...

      squeezy wrote:

      aber wegen einen stamm? kannste selbst auflegen?
      sieht so aus, als ob der baumkletter kommt, die äste entfernt und den stamm in gewünschter brennholzlänge runterwirft.

      was ich noch sagen wollte, es gibt hier einen faden vom baum zum tiny house.
      der kerl ist aber angerichtet.

      Zwei Fragen:

      Was meinst du mit "Kannste selbst auflegen?"

      und was bedeutet "Der Kerl ist aber angerichtet." ?

      Beech
    • Hallo Beech,

      Werner meinte wohl diesen Beitrag - Vom Baum zum Tiny House. Sammy ist aber auch entsprechend eingerichtet (nicht angerichtet), denn er hat ein eigenes Sägewerk.

      Mit "selbst auflegen" meint er wahrscheinlich, ob du den Stamm selber sägen kannst (in einer Brettersäge auflegen).


      Ich denke auch, für einen einzigen Stamm lohnt sich der Aufwand kaum. Aber evtl. kannst den Stamm ja an ein Sägewerk geben und dafür vergünstigt Bauholz bekommen.

      Gruß
      Dietmar
    • Hallo Dietmar,

      bei der Suche nach den Stichworten von Werner ("vom baum zum tiny house") hatte ich die Forumssuche bemüht, aber nichts gefunden. Vielleicht hab ich was falsch gemacht. Danke, dass du den Link zum Thread geschickt hast.
      Hab ihn jetzt gelesen und beneide Sammy darum, dass er seine eigenen Tiny House-Teile sägen kann... Fänd ich so toll für die Lärche!

      Nein, ich kann den Stamm nicht selbst auflegen, geschweige denn den Baum selbst fällen... Meine Kernkompetenz liegt nicht im handwerklichen Bereich.

      Trotzdem... den Baum einfach so weggeben... das widerstrebt mir aktuell doch sehr...
      Und immerhin wäre das Grundstück vermutlich lang genug, um den Baum im Ganzen, wenn nicht aber wenigstens in nur zwei Teilstücken umzumachen.

      Beech
    • Nun ja, Lärche eignet sich sehr gut als Fassadenholz.

      Frag doch mal bei den Sägewerken in deiner Gegend, ob sie dir den Stamm in Fassadenbretter sägen können. Wirtschaftlich wird sich das ganz sicher nicht rechnen, aber so hast du zumindest deinen eigenen Baum im Tiny verbaut.
    • Die letzte Idee von Dietmar haben wir vor ein paar Jahren mit einem Nussbaum gemacht.

      Wir haben den Stamm ins Sägewerk gebracht, danach Zuhause getrocknet und jetzt steht ein Teil davon als Tisch im Wohnzimmer.

      Bei einem kleineren Sägewerk wird es vermutlich besser funktionieren.

      The post was edited 1 time, last by Whiti ().

    • Hallo Beechmarten,
      der Gedanke ist toll, aus der eigenen Lärche im Garten ein Tinyhouse zu bauen!
      Mach das!
      ... das hat mit Wirtschaftlichkeit nichts zu tun!
      Gibt es noch andere Nachbarn, die auch fällen wollen? Tut euch zusammen. Fällt eure Bäume gemeinsam. Beauftragt ein mobiles Sägewerk.
      Trocknet die Bretter bei euch vor Ort. Versucht, so viel wie möglich selbst zu machen!
    • Hallo ihr,
      vielen Dank für eure Beiträge.
      Vor allem Whiti und sigi haben den Anschubser gegeben, die Idee doch noch nicht fallen zu lassen.
      Ich werde als nächstes ein bisserl herumtelefonieren und Informationen einholen.
      Vielleicht finde ich ja tatsächlich ein mobiles Sägewerk oder noch andere Möglichkeiten.
    • DietmarS68 wrote:




      Werner meinte wohl diesen Beitrag - Vom Baum zum Tiny House. Sammy ist aber auch entsprechend eingerichtet (nicht angerichtet), denn er hat ein eigenes Sägewerk.

      Mit "selbst auflegen" meint er wahrscheinlich, ob du den Stamm selber sägen kannst (in einer Brettersäge auflegen).
      im süden heißt es angerichtet :)

      und ja, es war gemeint: auf die mobile säge auflegen, falls sie vorbeikommt, bzw. bis zur säge bringen.

      idiomatisch,
      werner
    • Teach bui wrote:


      Send a picture and I'll tell you if it would make good boards. Not rocket science. I cut trees and worked in a sawmill for years. :)

      Thanks for your kind offer!

      Do you prefer pictures from a special point of view? Combined with any additional information?

      Because I'd like to make your estimation as easy as possible: The more information I get from you the better fitting pictures I can send ^^