Leben im Tiny House - Erfahrungen aus dem Alltag gesucht!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Leben im Tiny House - Erfahrungen aus dem Alltag gesucht!

      Meine Frau und ich planen, unser Leben zu entschlacken und der Muffigkeit einer Mietwohnung zu entfliehen. Zurzeit leben wir in einer ca. 80 qm großen Wohnung, die allerdings einen ziemlich großen Flur hat und ein Wohzimmer, dass wir nur zu den Mahlzeiten nutzen. Unser tägliches Leben findet auf nur rund der Hälfte der Quadratmeter statt, sodass der Schluss nahelag, auf die überflüssigen Flächen zu verzichten und ein Kleinsthaus zu bauen. Das muss nicht unbedingt auf Rädern rollen.

      Wenn man den Entschluss gefasst hat, sich räumlich zu verkleinern, dann fallen einem auf einmal tausend Dinge ein, an die man bedenken muss. Von den meisten Dingen in unserem bisherigen Leben trennen wir uns problemlos und ohne Reue - sie sind eigentlich nur Ballast, der mal viel Geld gekostet hat, aber schon lange keinen Nutzen mehr bringt. Wichtiger sind aber die Fragen, wie man bestimmte Dinge des täglichen Lebens gestaltet und unterbringt. Wohin mit dem Staubsauger, dem Putzzeug, dem immer mehr anfallenden Müll, fein säuberlich getrennt? Wie sieht es überhaupt mit der Müllentsorgung aus? WIe trocknet man Wäsche im Winter? Bisher stellen wir einen Wäscheständer in das nicht genutzte Wohnzimmer, denn da stört uns das nicht. Wie sieht das aber in einem kleinen HAus mit vielleicht 30- 40 qm Wohnfläche aus, wo jedr Zentimeter verplant und organisiert ist?

      Mehr Fragen fallen mir im Monent nicht ein, um Ergänzung wird gebeten!

      Ich freue mich auf Eure Anregungen und Erfahrungen zum Alltag in einem Kleinsthaus!

      The post was edited 1 time, last by Sir Madog ().