Maximallänge Anhänger Bauwagen STVO

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Maximallänge Anhänger Bauwagen STVO

      Huhu, kann mir jemand fix sagen wie lang ein Bauwagen, der mit 25km/h über öffentliche Straßen gezogen werden soll, maximal sein darf?
      Höhe 4m, klar, breite 2,55 klar...aber lang...!? Und dann natürlich die Frage; Gesamtlänge inkls Deichsel oder reine Anhängerlänge?
    • Hallo LivMa,

      hatte in den letzten 2 Jahren drei Transporte von Bauwägen zu planen, zu der StVO kann ich trotzdem nur zitieren:


      "§ 22 Ladung

      (1) Die Ladung einschließlich Geräte zur Ladungssicherung sowie Ladeeinrichtungen sind so zu verstauen und zu sichern, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen können. Dabei sind die anerkannten Regeln der Technik zu beachten.

      (2) Fahrzeug und Ladung dürfen zusammen nicht breiter als 2,55 m und nicht höher als 4 m sein. Fahrzeuge, die für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden, dürfen, wenn sie mit land- oder forstwirtschaftlichen Erzeugnissen oder Arbeitsgeräten beladen sind, samt Ladung nicht breiter als 3 m sein. Sind sie mit land- oder forstwirtschaftlichen Erzeugnissen beladen, dürfen sie samt Ladung höher als 4 m sein. Kühlfahrzeuge dürfen nicht breiter als 2,60 m sein.

      (3) Die Ladung darf bis zu einer Höhe von 2,50 m nicht nach vorn über das Fahrzeug, bei Zügen über das ziehende Fahrzeug hinausragen. Im Übrigen darf der Ladungsüberstand nach vorn bis zu 50 cm über das Fahrzeug, bei Zügen bis zu 50 cm über das ziehende Fahrzeug betragen.

      (4) Nach hinten darf die Ladung bis zu 1,50 m hinausragen, jedoch bei Beförderung über eine Wegstrecke bis zu einer Entfernung von 100 km bis zu 3 m; die außerhalb des Geltungsbereichs dieser Verordnung zurückgelegten Wegstrecken werden nicht berücksichtigt. Fahrzeug oder Zug samt Ladung darf nicht länger als 20,75 m sein. Ragt das äußerste Ende der Ladung mehr als 1 m über die Rückstrahler des Fahrzeugs nach hinten hinaus, so ist es kenntlich zu machen durch mindestens

      1. eine hellrote, nicht unter 30 x 30 cm große, durch eine Querstange auseinandergehaltene Fahne,
      2. ein gleich großes, hellrotes, quer zur Fahrtrichtung pendelnd aufgehängtes Schild oder
      3. einen senkrecht angebrachten zylindrischen Körper gleicher Farbe und Höhe mit einem Durchmesser von mindestens 35 cm.
      Diese Sicherungsmittel dürfen nicht höher als 1,50 m über der Fahrbahn angebracht werden. Wenn nötig (§ 17 Absatz 1), ist mindestens eine Leuchte mit rotem Licht an gleicher Stelle anzubringen, außerdem ein roter Rückstrahler nicht höher als 90 cm.
      (5) Ragt die Ladung seitlich mehr als 40 cm über die Fahrzeugleuchten, bei Kraftfahrzeugen über den äußeren Rand der Lichtaustrittsflächen der Begrenzungs- oder Schlussleuchten hinaus, so ist sie, wenn nötig (§ 17 Absatz 1), kenntlich zu machen, und zwar seitlich höchstens 40 cm von ihrem Rand und höchstens 1,50 m über der Fahrbahn nach vorn durch eine Leuchte mit weißem, nach hinten durch eine mit rotem Licht. Einzelne Stangen oder Pfähle, waagerecht liegende Platten und andere schlecht erkennbare Gegenstände dürfen seitlich nicht herausragen."

      Diese Regelung gilt aber eigentlich für Anhänger die im landwirtschaftlichen Bereich genutzt werden, ein Bauwagen gehört eigentlich nicht dazu. Wenn der Bauwagen bzw. sein Anhänger keine eigene Zulassung hat, läuft die Straßenzulassung in der Regel auf das Zugfahrzeug (im landwirtschaftlichen Betrieb!). Eine rechtliche Zulassung für den Transport mit 25 Km/h gibt es also nicht.
      Soweit ich es noch im Kopf habe, ist der 'Transport mit 5 Km/h bei fast allem möglich...

      Ein solcher Transport ist leider mehr als Grauzone, leider nicht wirklich versicherbar und bei Problemen kann es ordentlich Ärger für den Fahrer des Zugfahrzeuges geben. Begleitfahrzeuge wären Sinnvoll, ändern aber an der Tatsache nix.
      Viel Glück also, plant gut und sichert euch irgendwie ab.

      LG Meike