Das Projekt beginnt! (aktuell: Vorplanung für den TinyHouse Bauer und Stellplatz,,bereitung''))

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie das bei TH ist weiß ich nicht, aber grundsätzlich verschiebt ein Pauschalvertrag das Kostenrisiko auf den Auftragnehmer, was (zunächst) einmal den Gesamtpreis erhöht. Alles was in der Preisvereinbarung als Leistung nicht definiert war kommt trotzdem on Top. Erhöhte Mengen -wegen fascher Berechnung - trägt in diesem Fall allerdings der AN.

      Besser ist grundsätzlich eine detaillierte Leistungsbeschreibung bzw. ein ebensolcher Kostenvoranschlag als Vertragsgrundlage.

      Bei was man besser weg kommt, weniger Ärger bzw. weniger unvorhergesehene Mehrkosten hat, kann man so nicht vorhersagen.

      Das einfachste ist eine funktionale Leistungsbeschreibung (20 m² Wohnraum mit ..., KFW ..., usw.), dann gibt es keine Mehrkosten und kein Kostenrisiko, dafür die Anforderung, das was man will exakt zu beschreiben - bzw. vor Vertragsbeginn eine Bemusterung der Ausstattung durchzuführen.

      Borussia Mönchen Gladbach hat so sein neues Stadion gebaut - ein bundesligataugliches Stadion für .... Zuschauer zum Pauschalpreis und sich hinterher darum gestritten, dass die Trainerbänke nicht von Recaro waren, stand aber auch nicht in der Leistungsbeschreibun oder im Bundesligastandard der DFL ...

      Gruß
      Stefan
    • Bei einer Bekannten würde das Tiny im Verlauf des Projektes immer teurer und sie müsste dann auf PV-Anlage etc. Verzichten, weil das Budget Beschränkt ist.

      Wenn es eine erfahrene Firma im Bereich Tiny House Bau ist. Sollten sie kein Problem mit einem Pauschalpreis haben.
      Sie haben ja genug Erfahrungswerte, um die Materialmengen realistisch einzuschätzen. Klar muss man die Leistungsbeschreibung genau aushandeln.

      Wer sich darauf nicht einlassen möchte, hat imho nicht genug Erfahrung und da würde ich kein Versuchskaninchen sein wollen.
    • Kleines Update:

      Es wurde ein Pauschalvertrag ausgemacht. Ich habe jedoch die möglichkeit, im Lauf der Planung noch Änderungen vorzunehmen. Diese könnte sich auf den Preis auswirken. Das alles dann aber immer nach Absprache!

      Insgesamt gestaltet es sich erst mal so, dass die Firma neue Trailer bestellen muss und erstmal auf den Liefertermin von Vlemmix wartet. Erst dann kann man mir sicher sagen, wann das Haus sicher fertig wird. Bis dahin ist abwarten angesagt. Allerdings haben die auch einen anderen Trailer einer anderen Firma im Angebot, bei dem die Radkästen in das Haus ragen würden. Sollte es sich mit diesem beschleunigen, werde ich auf diesen Umsatteln. Zwar habe ich dann diese Kästen im Haus, aber dafür kommt der Hänger 20cm tiefer. Ein zweiter Boden wäre also als Stauraum denkbar.... Aber das erstmal nebenbei. In keinem der beiden Fälle kann man mir gerade sagen, wann der Hänger jeweils geliefert wird.

      Aufgrund der Auftragslage wird mir allerdings ein Baubeginn erst im August prognostiziert. Das ärgert mich schon, wurde mir aber auch vorher gesagt.... Im Herbst/ Winter dann auf dem Campingplatz den Innenausbau zu machen, ist sicher auch keine heilsfreude...