Bauprojekt in Planung sucht zukünftige Bewohner

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bauprojekt in Planung sucht zukünftige Bewohner

      Hi!

      mein Name ist Megan und ich wohne zur Zeit in Berlin. Ich bin dabei, ein Grundstück für Tinyhausparzellen zu suchen. Ich bin in der Planungsphase, kläre Finanzierungsfragen und lasse mich vom einem Anwalt beraten, um Genehmigungsprobleme zu lösen. Mit einigen Kommunen habe ich auch den ersten Kontakt aufgenommen. Sobald alles Startklar ist, wird es um das richtige Grundstück gehen. Ich suche momentan in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und MV und habe mich noch nicht auf eine konkrete Region festgelegt, obwohl es aus Kostengründen definativ nicht dicht an Berlin sein wird. Ich sehe immer wieder Projekte auf diesem Forum, die an Genehmigungen bzw. Anmeldung als Erstwohnsitz gescheitert sind. Deswegen gehe ich anders rum an die Sache ran und suche erstmal die Kommune, die gerne eine Tinyhouse Siedlung haben möchte.

      Ich suche auch Leute, die einen Tinyhouse-Stellplatz zum Dauerwohnen (Erstwohnsitz) möchten, denn das das große Ziel ist. Es soll eine Gemeinschaft entstehen und ich hoffe, das Ganze möglichst mit den zukünftigen Bewohnern zu gestalten. Also wenn es eine bestehende Gruppe gibt, die sich für ein gemeinsames Grundstück interessiert, wäre das super aber ich arbeite auch gerne mit Einzelnen, die eine Gruppe bilden wollen. Ich plane die Parzellen per Erbbaurecht, also möglichst ohne Vorabkosten und auf langer Sicht, weiterzugeben. Um Erschließung will ich mich kümmern. Also bitte Menschen, die eine langfristige Interesse haben. In meinen wildesten Träumen, denke ich auch an Gemeinschaftsräume für Coworking, Kinderbetreuung und Veranstaltungen, also ein richtiges Tiny-Dorf. Aber erstmal brauche ich Mitstreiter:innen!

      Ich freue mich, euch kennenzulernen!
      LG,
      Megan
    • Hallo Megan,

      herzlich willkommen im Forum und meinen Respekt für Dein Ansinnen, dafür wünsche ich Dir viel Erfolg. Hoffentlich findest genügend geeignete Mitstreiter.

      Für mich wäre so ein Dorf nichts, ich wohne derzeit in einem Reihenhaus und muss ehrlich sagen, das sind mir hier viel zu viele Menschen, es stört mich jeden Tag mehr. Wenn ich in die von Dir präferierte Region ziehen würde, wünschte ich mir etwas mehr Raum und nicht Enge.

      Gut finde ich, dass Du in Erbbaurecht planst und nicht ein "Hire and fire-Projekt"

      Gruß
      Stefan
    • Hallo!
      ich kann der Wunsch nach Platz gut verstehen. Besonders wenn man auf engem Raum wohnt, verbringt man gerne Zeit im Freien. Ich habe einige Projekte gesehen, wo die Parzellen bloß 100 m2 groß sind und so würde ich auch nicht wohnen wollen. Der Plan ist, sie eher 200-300 m2 zu machen.
      Ja, ich finde Erbbaurecht scheint am sinnvollsten zu sein. Damit kann Stabilität für alle Beteiligten geschaffen werden, also wer da wohnt hat alle Rechte eines Besitzers ohne die großen Anschaffungskosten. Ich habe auch keine Lust, Vermieterin zu spielen. Ich danke, dass ein Erbbauzins um die €1-2/m2 passend wäre.
      Danke für die guten Wünsche!
      Gruß,
      Megan