TinyHouse Village bei Aachen/Belgien

  • Guten Abend,


    es ist endlich so weit: Gespräche mit der Maklerin, dem Bauamt und der Stadt Roetgen bezüglich eines 1020m² Grundstücks haben wir (Anita und Johannes) in den letzten Monaten zahlreich geführt und jetzt liegt es vor allem an euch (und der Bauvoranfrage), ob eine TinyHouse Village mit vier Häusern in Roetgen entstehen wird.


    Wir möchten hier kurz alle Eckdaten vorstellen:

    • Das Grundstück befindet sich in zweiter Reihe hinter der Bundesstraße 19, 52159 Roetgen; 22 Minuten mit dem Auto und 30min mit der SB63 bis Aachen Hbf. Auf der anderen Seite fährt man auch nicht länger bis zur Eifel

    • Kindergarten, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten, Bus, Therme, Wald und Grünfläche sowie der Vennbahnweg befindet sich innerhalb von einem Kilometer Entfernung

    • Luftaufnahmen von dem Grundstück und Umgebung findet ihr hier:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    (Natürlich muss das Grundstück erst gerodet und erschlossen werden)

    • Je nach Auslastung von Bauamt und Tiefbauunternehmen soll das Grundstück zu Beginn, spätestens im Frühjahr 2023 bewohnbar sein

    • Die Zufahrt ist auf 3,5m Breite beschränkt

    • Vier Häuser mit je einem Parkplatz haben auf dem Grundstück Platz, vermietet wird also jeweils knapp ein Viertel der Fläche, worauf ihr euer Haus drauf stellen könnt

    • Es wird eine allgemeine Garage für Mülltonnen und Fahrräder geben, ansonsten hat jeder seinen eigenen, privaten Wohnbereich

    • Der Bebauungsplan muss leider strikt eingehalten werden (z.B. eine Dachneigung von 35° bis 48°, wobei auch z.B. Fake & Solardächer eine Möglichkeit sind, das muss der Architekt in seinem Bauantrag auch berücksichtigen)

    • Die Erschließung bis zum Haus mit Strom, Wasser, Abwasser und Internet (250mbits Leitung) ist vollständig in der Miete mit inbegriffen

    •Die Häuser dürfen aufgrund des Brandabstands nur innerhalb der skizzierten roten Vierecke stehen

    •Die Miete (Erbpacht ist u.U. auch denkbar) wird sich voraussichtlich auf 450-500€/Monat für 200-250m² belaufen.


    Für alles Weitere fragt einfach. Einiges steht noch nicht fest aber wir möchten euch frühzeitig mit ins Boot holen damit in eurem Sinne geplant werden kann und sich alle wohl fühlen.


    Um verbindlich planen zu können, braucht es zunächst Mieter, bei denen die Planung über reines Interesse hinaus geht, die also sicher sagen können, dass sie zu gegebenen Umständen einen Platz auf dem Grundstück mieten werden. Natürlich kann noch von keiner Seite eine 100%ige Zusage gemacht werden, aber irgendwie muss ja geplant werden.


    Falls ihr also ein Grundstück dort mieten wollt, schreibt uns dazu bitte eine Nachricht, wir können euch mit weiteren Informationen wie dem Bebauungsplan versorgen und uns auch gerne persönlich treffen. Falls ihr nur Interesse daran habt und euch genauer informieren wollt, können wir euch selbst verständlich auch damit versorgen, aber für die Planungssicherheit müssen wir einfach die Nachfrage kennen.

    Dann benötigen wir genauere Angaben von euch wie:

    -Was für eine Art Haus ihr mit welchen Maßen haben werdet und wie es auf das Grundstück gefahren werden soll

    -Wer wird den Bauantrag stellen?

    -Wie groß soll euer Grundstück insgesamt sein?

    -Was benötigt ihr alles an Infrastruktur auf und um euer Grundstück? (Eine befestigter Weg für's Auto direkt bis vor die Haustüre? Weitere Parkplätze? ...)


    Wir freuen uns schon sehr!



  • Ich habe gerade in deinem anderen Thread geantwortet. Meine Meinung zum Projekt:
    Plant das erst einmal mit eurem Architekt so weit durch, dass klar ist, ob ihr Baurecht für 4 TinyHouses habt oder nicht.
    Das ist schnell mit einem Antrag auf Vorbescheid erledigt! Erst dann wendet ihr euch an TH-Besitzer. Diese müssen sich dann nach euren Vorgaben richten und nicht umgekehrt. Übrigens sollte in deinem Fall ein Bauantrag für das gesamte Grundstück gestellt werden, für alle 4 TH. Nur dann hast du alles in der Hand.

    Gruß sigi

  • Im Bauamt haben wir (wie oben beschrieben) schon nachgefragt: vier Häuser sind kein Problem. Es müsste ja auch etwas im B-Plan stehen wenn das verboten wäre.

    Die BauVORanfrage muss für alle vier gestellt werden, richtig.

    Der Bauantrag an sich wird ja oft von der Firma (z.B. rolling TinyHouse) selbst gemacht, bzw. um alles gleichzeitig machen zu können (warum?) bräuchte man erst Recht alle vier Parteien.

    Einmal editiert, zuletzt von Martin () aus folgendem Grund: Unnötiges volles Zitat des vorherigen Beitrages gelöscht

  • Hallo Johannes,

    ich habe den Standort mal geprüft, die B-Plan-Festsetzungen selbst noch nicht.
    Mein Eindruck nun: das sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Offensichtlich ein alter B-Plan, Grundstück in hinterer Baureihe und Mischgebiet! ... Ihr könnt das genau so machen, wie geplant. Die generelle Bebauung per Vorbescheid und das konkrete TH jeweils über gesonderten Bauantrag. Viele Erfolg!



    Gruß sigi

  • Vielen Dank! Die schriftliche Festsetzung legt einiges fest, was einzuhalten ist. Das mit der Dachneigung stört uns am meisten, da es den Kreis der Leute stark einschränkt. Aber wer beim Haus flexibel ist, wird sich da einfügen können.

  • Hallo,


    wohne auch in Roetgen knd würde mit meiner Tochter gerne ein Tiny House bauen. Wie sieht denn in Roetgen die Bebauung sus, gibt es vielleicht noch einen Platz?

  • Ich wäre da sehr interessiert! Pläne habe ich noch keine, was das Haus betrifft.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!