Hallo aus Fürth

    • Hallo aus Fürth

      Hallo zusammen! :)

      Momentan wohnen wir auf 70 qm - sind uns aber einig, dass uns weniger genügen würden.
      Wir können uns auch nicht mit dem Gedanken anfreunden bis zur Rente ein viel zu großes Haus abzubezahlen.
      Die jetzige Wohnung ist wunderschön, jedoch liegt sie leider an einer viel befahrenen Straße.

      Zu "tiny" soll es bei uns nicht werden, uns gefällt die Idee zwei Häuschen aneinander zu gliedern.
      In unserem Umkreis gibt es ein paar Campingplätze mit Dauerstellplätzen. Bei diesen werden wir mal anfragen, wie sie zu Tinyhäusern stehen.
      Ein eigenes Grundstück wäre natürlich auch toll. Nachdem wir seit 1,5 Jahren nach Häusern und Grundstücken suchen, machen wir uns da allerdings keine großen Hoffnungen mehr.

      Super wäre es, wenn man ausrangierte Klamotten als Dämmstoff verwenden könnte. Dazu haben wir im Internet noch nichts wirklich gefunden (außer dass sie geschnetzelt, behandelt, um sie schwer entflammbar zu machen und gepresst werden müssen). Hat zufällig jemand von euch Erfahrung damit? Gibt es Firmen die die Bearbeitung in kleinen Mengen übernehmen?

      Viele Grüße
      Fee & Ina

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Felina ()

    • Felina schrieb:

      Super wäre es, wenn man ausrangierte Klamotten als Dämmstoff verwenden könnte. Dazu haben wir im Internet noch nichts wirklich gefunden (außer dass sie geschnetzelt, behandelt, um sie schwer entflammbar zu machen und gepresst werden müssen). Hat zufällig jemand von euch Erfahrung damit? Gibt es Firmen die die Bearbeitung in kleinen Mengen übernehmen?

      Also im großen Maßstab wird solch ein Dämmstoff von der Firma TechniChanvre in Frankreich hergestellt, Markenname ist Métisse.

      In Deutschland habe ich bisher nur die Firma Alchimea in Bexbach gefunden, die in ihrer Baumwolldämmung isoblue recycelte Klamotten verwenden.
    • Ich sah das in Amerika. Blue jeans Isolation. Muss schwer sein, und wahrscheinlich nicht sehr guter R-Wert.
      Recycling ist nicht immer so Erd-freundlich wie man denkt. Transport, Energie, usw.
      Ich denke sie wäre sehr interessant für Mäuse und Schimmel. Nicht sehr Erd-freundlich wenn man muss neu Isolation in 5 Jahre kaufen. ;)
      Ich liebe Rockwool. Keine Probleme mit Tiere, Insekten und Schimmal; atmenfähig, sehr warm, ziemlich billig, natürlich, recyclebar, feuerfest, wunderbar zu installieren (und gesund).
    • siltsunrise schrieb:

      Muss schwer sein, und wahrscheinlich nicht sehr guter R-Wert.
      Recycling ist nicht immer so Erd-freundlich wie man denkt. Transport, Energie, usw.
      Ich denke sie wäre sehr interessant für Mäuse und Schimmel.
      Das stimmt nicht !
      Die Blue Jeans Isolation wie du sie nennst, also eine Baumwolldämmung ist mit 18 kg/m³ sogar etwas leichter als Rockwool mit 20 kg/m³.

      Auch der R-Wert mit 0,038 W/(mk) ist fast identisch mit Rockwool (0,035 W/(mk)).

      Die Baumwolldämmung ist brand-hemmend, schimmel-sicher, wärmedämmend, schalldämmend, natürlich, recycelbar, für Allergiker geeignet und außerdem noch relativ preiswert.

      Außerdem fällt der Rohstoff ja sowieso ständig überall an, bei jeder Altkleidersammlung werden die Kleidungstücke aus Baumwolle, die nicht mehr getragen werden können, werden recycelt. Entweder zu Putzlappen für die Industrie oder eben zu Dämmstoff.


      That's not true !
      The Blue jeans isolation as you call them, so a cotton insulation is 18 kg/m³ even slightly lighter as Rockwool with 20 kg/m³.

      Also, the R value of 0,038 W/(mk) is almost identical to Rockwool (0,035 W/(mk)).

      The cotton insulation is fire retardant, mold-proof, heat-insulating, sound-absorbing, natural, recyclable, suitable for allergy sufferers and also still relatively inexpensive.

      In addition, the raw material is anyway constantly everywhere, with each collection of old clothes, the clothing pieces of cotton, which can no longer be worn, would be recycled. Either to cleaning rags for the industry or just to insulation.
    • You see how I bring out the best in you? ;) Gute Infos.

      Ich meine Baumwolle ist ganz schrechlich bei Wassereindringen, und sogar wenn sie schimmelt nicht, sie wird viel, viel Wasser halten, und das wird angrenzend Holz faulen.
      Es ist schwer zu glauben Baumwolle wird nicht Schimmel füttern. Schimmel fresst fast alles auf die Erde...aber vielleicht die extra Inhälte verhindern das.
      Wenn Tiere finden es gut zum nesten, man kann erwarten: Löcher in Iso., Piss, Kot, Haar, usw. Gute Schimmelfutter.
      Baumwolle Isolation, wie Cellulose, wird wahrscheinlich in den Rahmen senken, mit Zeit. Und wenn sie senkt, sie kompressiert - weniger R-Wert, mit einem Loch obenauf.

      Ever worn a cotton shirt and sweated a lot? Notice how much water is sucks up, and how long it takes to dry? Imagine 80-100mm of that in your walls, floor and roof. Cotton insulation could hold a lake full of water. No thanks. No way. No how. I tore open a Wohnwagon I lived in, whose insulation was saturated with water, and most of the wood fell away in pieces, total mush. The metal was holding the wood up, not the other way around.

      Mice loved to live in my fiberglass insulation. They pissed and pooped, and carried large amounts of it away. If they can stand to chew on sharp glass, why wouldn't they enjoy soft cotton even more?

      edit: Supposedly Borax in the cotton keeps mice out...I'd still stay away because cotton is a sponge! And do you know who farted in those blue jeans? :)
      Englisch Praxis vorbei. ;)

      finehomebuilding.com/2009/06/2…e-or-blue-jean-insulation

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Blumengucker ()

    • Alleine u-wert.net zeigt, dass es eine schier endlose Vielfalt von Dämmmaterialie gibt, ich finde z.B. Seegrass spannend. Der einzige Grund dafür wird wohl sein, dass es den einen Superstoff nicht gibt. Also bringt es m.E. wenig, ein bestimmtes Material für Eigenschaften schlecht zu reden, die auch andere etablierte Materialien teilen. Benennen ist was anderes. Auch Holzwolle, Steinwolle, Hanf, ... saugt sich voll, wenn es nass wird. Trotzdem wird es häufig erfolgreich verwendet.