Welcher Anhänger

    • Hallo Ms. B.,
      Danke für die Frage. Ich habe auch vor diesen Anhänger zu nehmen. Das es ein U-Profil ist fiel mir nicht auf.
      Ich habe noch zwei weiter Fragen zu dem Anhänger. Wie tief und breit ist das Trittbrett? Und wie tief kann man die Deichsel als Bauraum nutzen?
      Gruß Ingrid
    • Hallo Werner,
      vielen Dank für Deine Antwort.


      Werner schrieb:

      baust mit oder ohne enev?
      Ja, möchte ich. Zu mindest so gut wie möglich. Bin daher noch am hin und her rechnen und überlegen. Wird sicherlich noch eine Weile dauern, bis ich alle Berechnungen fertig habe. Besonders, da ich so klein wie möglich bauen möchte. Halt tiny ;)
    • Kim schrieb:

      Hallo Ms. B.,
      Danke für die Frage. Ich habe auch vor diesen Anhänger zu nehmen. Das es ein U-Profil ist fiel mir nicht auf.
      Ich habe noch zwei weiter Fragen zu dem Anhänger. Wie tief und breit ist das Trittbrett? Und wie tief kann man die Deichsel als Bauraum nutzen?
      Gruß Ingrid
      Hallo Ingrid,
      Gerne :)
      Ich habe leider noch keine Pläne vom Anhänger. Sobald ich sie habe, kann ich Dir hoffentlich antworten.
      Liebe Grüße
      Bea
    • Ms. B. schrieb:




      Werner schrieb:

      baust mit oder ohne enev?
      Ja, möchte ich. Zu mindest so gut wie möglich.
      dann petze ich mal: ohne ir-reflektierenden folienaufbau geht es nicht, bei verträglicher wandstärke. innen wird dicht gemacht, nach außen bleibt es diffoffen und regengeschützt. bei boden und decke, mei, kann frau und mann, gleich pur mit reflektionsschicht verbauen.

      gerne erleuchteter sein würde,
      werner
    • Hallo Bea,

      der Anhänger ist für eine Nutzlast von 2,27t ausgelegt. Eine Metallkonstruktion sieht manchmal windig aus, wenngleich sie sehr stabil sein kann. Also lass Dich davon nicht irritieren.

      Bei der Nutzlastangabe geht man natürlich immer von einer relativ gleichmäßigen Gewichtsverteilung aus. Die sollte dein TinyHouse auch haben, damit Du es gut auf der Straße bewegen kannst, insbes. wenn Du an die Nutzlastgrenze gehst.


      Wenn Du viel fährst, würde ich dir die größere Bereifung empfehlen. Kostet zwar ein paar Zentimeter, können aber dafür etwas besser mit der hohen Last umgehen.

      Viele Grüße
      Oliver
    • Hallo,

      jetzt habe ich endlich Zeit, um auch mal wieder zu antworten ;)


      Ingrid: Das habe ich bis jetzt heraus gefunden: Das Trittbrett ist 880mm breit und rechts und links sind dann noch 566mm Platz. Als Antwort auf meine Fragen an Vlemmix, erhielt ich eine sehr freundliche Mail von Herrn Ehret (Geschäftsführer Vlemmix Deutschland), der mir anbot, all meine Fragen per Telefon zu beantworten. Ich denke, das macht er bestimmt auch bei dir ;) Hier sind seine Kontaktdaten, die Du auch im Internet findest: mail. info@vlemmix-trailer.deweb.www.vlemmix-anhänger.deTel. 0049 (0) 8179 99 833 98mobil. 0049 (0) 151 55 281 581

      Wie weit bist Du eigentlich schon mit der Planung?


      Werner: Danke fürs petzen ;)


      Oliver: vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich werde es beim Kalkulieren beachten.


      Liebe Grüße

      Bea
    • Hallo Bea,
      Danke für die Kontaktdaten.
      Die Trittbrettangaben passen sehr gut zu meiner Planung - welch Glück.
      Mein Planung ist abgeschlossen. Ich weiß schon sehr genau welche Materialien, wie der Aufbau und die Einrichtung aussehen soll.
      Allerdings werde ich den Wohnwagen sehr einfach gestalten. Es wird kein fliesend Wasser geben, es soll eine kleine Voltaikanlage mit Bleibatterie installiert werden (für's Licht), Eine Trumaheizung und eine Infrarotheizung (wenn Stromnetz vorhanden) soll es abrunden. Wasser wird es nur über Kanister und Hand- bzw. Fusspumpe geben. Über Kanister wird auch das Abwasser entsorgt.
      Gruß Ingrid
    • Ich habe mal eine ander Frage zu den Vlemmix. Ich habe nun immer wieder mal als Nebenbemerkung gelesen dass der Vlemmix keine lange Lebensdauer hätte. Heute war ich auf einer Veranstaltung von WohnWagon in Eurasburg und am Lagerfeuer scnappte ich von Besuchern dies wieder auf. Mein Haus sollte 30 Jahre halten. Hat sich schon mal jemand mit der Lebensdauer und Stabilität auseinander gesetzt, wenn der Hänger das Haus so lange tragen muss?
    • Kim schrieb:

      Ich suche einen Anhänger, der die Spurweite von LKW's hat.
      Weiß jemand einen Hersteller?
      Hallo Ingrid,

      vielleicht solltest du zunächst einmal sagen, was du dir denn genau vorstellst. Bisher kann ich z.B. keinerlei Sinn darin erkennen, warum ein Anhänger unbedingt in der Spur eines Zugfahrzeugs laufen soll, erst recht nicht bei ein PKW-Anhänger hinter einem LKW !?!

      Dann natürlich noch, wofür du den Anhänger verwenden möchtest und wie groß bzw. klein er sein soll.

      Wenns lediglich um die Spurbreite geht, dann sollte z.B. der Vlemmix TH495 in der Spur des Actros laufen... oder ein anderer kleiner schmaler Anhänger. Die großen Tief- und Hochlader PKW Anhänger sind alle auf max. Breite ausgelegt, haben also eine Spurbreite von mind. 2300 mm. Wenn es denn solch ein großer PKW Anhänger mit kleiner Spurbreite sein soll, so einen müsstest du dir schon als Einzelstück anfertigen lassen.

      Ansonsten wäre es wohl sehr viel wahrscheinlicher, das ein LKW Anhänger die Spurbreite einer Zugmaschine hat.
    • .... mir geht es um die Spurrillen auf den Autobahnen. Diese sind ja sehr ausgeprägt. Ich stelle mir das Fahren mit einem ca. vier Meter hohen Haus wesentlich einfacher vor, wenn ich nicht mal rechts mal links in die Spurrille reinrutsche, sondern in der geprägten Spur fahre.
      Ich möchte (wirklich) mobil sein und auch 3,5 Tonnen ausreizen können.
    • Ernsthaft, Ingrid ?

      1.) Spurrillen entstehen durch die schweren Anhänger und nicht durch die Zugmaschinen. Die LKW-Anhänger haben meist eine größere Spurbreite um wie schon gesagt, die Ladeflächen zu maximieren.

      2.) Sind die vorhandenen Spurrillen breiter als die Spurbreite eines LKW's, da die LKW's ja immer noch individuell fahren und niemand exakt zu 100% in der Spur des Vordermann fährt (es ist ja kein Schienenverkehr).

      3.) Ich bin selber jedes Jahr weit über 100.000 km auf den Autobahnen unterwegs gewesen und kann in keinster Weise bestätigen, das Spurrillen "sehr ausgeprägt sind" geschweige denn das sie überhaupt vorhanden sind. Die Anzahl der angesprochenen Situationen mit Spurrillen kann ich in 25 Jahren an einer Hand abzählen.

      4.) Ein Tiny House ist jetzt nicht dazu gedacht um sehr mobil zu sein. Wenn du oft unterwegs damit sein möchtest, dann wäre ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil sicher sehr viel besser geeignet.
    • Ja, ernsthalft Dietmar. Ich würde nicht nachfragen, wenn es mir nicht aufgefallen wäre.
      .... und woher soll ich wissen, das die Spurrillen der LKW-Anhänger breiter sind als die der LKW's? Der oben abgebildete Spurabstand war eben das erste Bild das ich gefunden habe.
      Wenn der Anhänger (wie auf Schienen) in der Spurrille der LKW-Anhänger fahren würde, wäre es meiner Meinung nach perfekt.
    • Neu

      Hallo Kim,

      wie wäre es, wenn Du einfach einmal bei einem PKW-Anhänger-Hersteller anrufst ... Fast jeder Hersteller macht auch Sonderanfertigungen. Es ist nur eine Frage des Preises!

      unsinn.de/
      humbaur.com/de/

      […]

      Hier gibt es eine ganze Liste davon. Ob sie aktuell ist, weiß ich nicht:

      my-trailer.info/pkw-anhaenger-hersteller.html

      Einfach mal einen Nachmittag ans Telefon hängen und los ... und nicht vergessen: Das Ergebnis hier posten!

      Viele Grüße
      Oliver