Beiträge von Catweazle

    Guten Morgen, Wurzelholzhaus !


    Zum einen wäre es schön, wenn Du Deine Posts mit einer Grußformel einrahmen und mit einem Namen "unterzeichnen" könntest,


    Zum anderen: Hört bitte auf, dieses Gerücht zu verbreiten, es wäre aufgrund von Bauvorschriften schwierig eines oder mehrere THs zu bauen.


    Der Bau eines TH ist genauso schwierig oder einfach, wie jedes andere EFH, manchmal (Bayern) sogar viel einfacher.


    Dass man sich in diesem dicht besiedelten Land beim Bauen an Vorschriften halten muss wie beim Autofahren auf der Autobahn halte ich noch nicht für eine Erschwernis.


    Dir Familie B. wünsche ich viel Erfolg, das viel größere Problem sehe ich darin, so ein Projekt so zu moderieren, dass alle zufrieden und in Frieden sind.


    Gruß und schönen Sonntag
    Stefan

    Hallo Chrissi,


    so wie Du das Grundstück beschreibst, handelt es sich um NICHT BEBAUBAREN AUSSENBEREICH. Siehe dazu auch DietmarS68 's Beitrag zum Thema TH und Baurecht.


    Schaue doch bitte mal auf der Homepage Deines Landkreises nach einem Flächennutzungsplan für den Bereich, in dem dieses Grundstück liegt.


    Diesen oder den Link dazu kannst Du gerne mir oder sigi zu einer ersten Begutachtung schicken.


    Gruß

    Stefan

    Hallo Gwynifer !


    Deine Nachbarn haben Recht - und Du WIRST Ärger bekommen!


    Lies Dir doch bitte diesen, in Deiner Begrüßung verlinkten Beitrag durch, ergänzende Fragen beantworten wir gerne.




    Gruß

    Stefan

    Hallo Alexander,


    herzlich willkommen und viel Erfolg in Deinem Projekt.


    Grundsätzlich kann ich mir vorstellen, dass das funktioniert, einzig der Abstand zum Nachbargrundstück ist 1 m zu gering, aber wenn der Nachbar das schriftlich (mit Bindung für einen evtl. Folgebesitzer) akzeptiert, geht das auch.

    Um aber letztendlich eine Einschätzung abgeben zu können, bräuchte man den BB-Plan und örtl Satzungen.
    Da Du für den Bau auf jeden Fall einen Vorlageberechtigten und eine Baugenehmigung benötigst, würde ich Dir vorschlagen, sobald Dein Vorhaben konkreter wird, damit zu einem Architekten zu gehen, der das ganze zuverlässig prüfen kann,


    Gruß

    Stefan

    Hallo Anika,


    es tut mir leid, dass Du meinen Beitrag als unfreundlich empfunden hast, er war freundlich gemeint.

    Ich empfand Deinen Eingangspost als sehr unpersönlich und er hätte mich grundsätzlich nicht inspiriert, zu antworten.


    Ich bin fest überzeugt, dass mit etwas mehr Persönlichkeit eines Posts auch die Antworten persönlicher UND zahlreicher sein werden.


    Und für alle anderen: Anika muss ja gar nicht Anika heißen, sondern vielleicht Gabi oder ...


    Aber ein Beitrag ist interessanter, wenn er Mit einer Grußformel beginnt und endet und ich einen "echten" Namen habe, der vor meinem inneren Auge ein Bild erzeugt.


    Ich wünsche Dir viel Erkenntnisgewinn hier im Forum


    Stefan

    Die Duddys


    Hallo Namenloser!


    Herzlich willkommen hier im Forum!


    Wir pflegen hier einen freundlichen Umgangsstil, d.h. wir haben einen Namen, reden uns mit diesem an und unterschreiben unsere Beiträge auch mit einer - in der zivilisierten Welt - üblichen Grußformel


    Wäre schön, wenn Du das auch so halten könntest :)


    Gruß an Dich und die anderen Vier

    Stefan

    kann ich bestätigen, war gestern bei ihr.


    Das Haus ist ein Idyll, der Garten trägt sehr deutlich Luna's Handschrift und sie wirkt seeeeeehr zufrieden mit ihrem Werk, auch wenn sie zugibt manchmal ganz kurz vor der Verzweiflung gewesen zu sein ... ;)


    Gruß

    Stefan

    Hotzi


    Hallo Namenloser!


    Herzlich Willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei Deiner Suche!


    vorher aber zwei Anmerkungen:


    1. Wir pflegen hier einen freundlichen Umgangsstil, d.h. wir haben einen Namen, reden uns mit diesem an und unterschreiben unsere Beiträge auch mit einer - in der zivilisierten Welt - üblichen Grußformel

    Wäre schön, wenn Du das auch so halten könntest


    2. Stelle Dich doch bitte in der Grußbox vor, damit wir wissen, wer da fragt.


    :)


    Gruß

    Stefan

    RF26


    Hallo Namenloser!


    Herzlich Willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei Deiner Suche!


    Wir pflegen hier einen freundlichen Umgangsstil, d.h. wir haben einen Namen, reden uns mit diesem an und unterschreiben unsere Beiträge auch mit einer - in der zivilisierten Welt - üblichen Grußformel


    Wäre schön, wenn Du das auch so halten könntest :)


    Gruß

    Stefan

    Hallo Stefan!

    Da das Bauen im Hochwasserschutzgebiet i.d.R. verboten ist, darfst Du Dein TH dort nicht abstellen.


    Der 75m³-Ausnahme-Tatbestand befreit Dich vom Bauantrag, nicht aber vom geltenden Recht.
    Du darfst also Dein TH nicht im Außenbereich oder im Hochwasserschutzgebiet abstellen, musst Dich an das Gebäudeenergiegesetz halten, die Anschlusspflicht ans Abwasser einhalten usw.


    Da aber die Räder evtl. die Bedenken im Hochwasserschutzgebiet kompensieren, bekommst Du vielleicht eine Ausnahmegenehmigung.


    Man kann natürlich am Amt vorbeihandeln, das wird aber teuer und ärgerlich, wenn das nächste Mal ein Mitarbeiter bei Dir vorbeikommt.
    Man darf es nicht und Unwissenheit schützt ...

    Gruß

    Stefan

    Hallo Stefan!


    Das Bauen ohne Baugenehmigung beinhaltet trotzdem das Bauen im Rahmen der geltenden Gesetze. In dem Augenblick, in dem sich jemand im TH aufhält, handelt es sich um eine Wohnnutzung und damit um ein Gebäude. Die Räder spielen da keine Rolle.


    Man könnte allerdings aufgrund der Räder eine Ausnahme beantragen. Wenn dann sichergestellt ist, dass das Haus, das z.B. an die Kanalisation angeschlossen sein muss, sicher vom Grundstück entfernt werden kann und auch wird, lässt das Bauamt evtl. mit sich reden.


    Ansprechpartner für Dich ist das Bauamt im zust. LANDKREIS!!!

    Das Wasserwirtschaftsamt ist Ansprechpartner des Bauamtes ...


    Gruß

    Stefan