Beiträge von squeezy

    hoi Air Servant,
    das wird ein wohnwagen oder soll auch ein bauantrag möglich sein?


    sondergenehmigung gibt es zum mitnehmen, macht für 3 meter breite 80€/jahr
    und 40 cm mehr breite ist viel bei so kleinen räumen.


    grüße,
    werner

    aus meiner erfahrung, zwar nicht mit THoW, aber mit sonstigen aufbauten und auch selbst gebauten hängern:


    hänger sollte schon mal angemeldet gewesen oder angemeldet sein.
    eigenbauten mag der tüv nicht sonderlich, muß es aber als einzelabnahme durchgehen laßen.
    schweißnähte sollten halbwegs wie eine schweißnaht aussehen, aber auch nur halbwegs. dies trifft nicht für die baustatik zu :)



    prüfung der statik für aufbauten:
    oh, sie haben es bis hierher geschafft, das ist gut.
    rütteln von der seite.
    prüfen der auflaufbremse: jetzt geben´s mal gas und treten dann voll auf die bremse! ah! ihr aufbau steht noch.


    es ist komisch, es interessiert niemanden.


    irgendwann hat mal ein prüfer erzählt, dies sei wegen der dynamischen belastung.
    ich meinte: ja genau, da sehe ich auch die probleme.
    er meinte irgendwas wegen acht jahren bei zugfahrzeugen und dann die sintflut. außerdem sei die abnahme, ja nur eine momentaufnahme.


    werner


    .


    Teens kann ich mir so gut wie gar nicht vorstellen. Der sich verändernde Körper, die Stimmungsschwankungen und und und.
    Wo willst du da deinen Freund /Freundin hin tun. In dein EtagenBettchen unter dem der Eltern?

    so wie früher, oder in indien und weiteren staaten?


    eltern sollten immer neidisch werden ;)

    du must den ofen, samt zweiten zwischenblech und einem weiterem auf das holz geschraubte, möglichst poliertes edelstahl-blech, 4 cm vor der tür aufhängen. raumluftunabhängig wird es duch ein gitterloch im boden und bürsten als schleifer am boden, um möglichst nur dem ofen frischluft zu zuführen.

    hoi THF,
    vsg für die frontscheibe vom auto, alles andere esg. ob die innere scheibe auch, weiß ich nicht.
    tüv, gibt es von leuten die berechtigt sind (tüv, dekra, "freie prüfer" usw.. einfach hinfahren oder vorher kontaktieren, aber ist eigentlich egal.
    immer gut, wenn man blech vorrätig hat.

    hoi,


    vsg brauchste wenn leute befördert werden für die windschutzscheibe, der rest vom auto ist esg.
    eines von beiden brauchste wenn die hütte eine wohnwagenzulassung erhält, es tun aber auch verschließbare fensterläden,
    damit keine fensterscheiben durch die gegend fliegen. fahrzeugbreite beachten.


    holzfenster mußte so oder so pflegen, fichte deutlich mehr.


    in pläne und ausbautagebücher.


    grüße,
    werner

    hoi Bille,


    vermutlich wird dich auch auf einem freizeitgrundstück niemand mehr blöde anmachen, sofern abwasser vorhanden ist,
    rechtlich ist es nicht gestattet.


    du bekommst natürlich keine bude, hast ja eine, die dir bei ableben deiner eltern sofort nicht mehr bezahlt wird,
    womit du eine kleinere erhalten wirst. sprich die haben keine lust zwei buden zu bezahlen.


    liebe grüße,
    werner


    edit: die weitere enwicklung würde mich ineressieren, da ich selbst münchener bin.
    um genau zu sein ist der vorschlag, jemanden in einen 3 meer wohnwagen zu pferchen, eigenlich eher skandalös.

    Warum planst du dann selbst mit dem 7,20 m Hänger? Oder suchst du noch nach einer Alternative?


    Bin momentan am Gewichtrumrechnen. Wobei ich da immer versuche, möglichst vom schwersten auszugehen...

    meine hütte wird nicht oft bewegt werden und mein fachwerk trägt sich selbst und es ist, wie gesagt, nur meine persöhnliche einschätzung.
    meine eigene hütte wird, selbstverständlich, immer illegal, vor meiner gemieteten werkstatt stehen. den trailer drunter brauche ich aus psychologischen gründen, damit mich oder meinen vermieter niemand blöde anmacht, auch wenn es rerchtlich ganz anders aussieht.
    selbstverständlich möchte ich aber auch, evtl., bausätze, alle löcher und einfräßungen sind vorhanden, verscheuern,
    und, ich hatte dich oben gefragt, die EnEV erfüllen.


    der vlemmixhänger erscheint mir alternativlos, gerade im hinblick auf preis und gewicht und 80 km/h sind, auch wenn man es wirklich nicht tun sollte, ein topargument.
    alternativen ergeben sich wenn man ganz anders baut. richtig cool finde ich die variante für den tieflader, aber dann braucht es einen legalen bau-/abstellplatz oder ein anderes bundesland, wo es campingplätze gibt, die einen sich dort anmelden laßen und so eine hütte zulassen.
    weitere alternativen ergeben sich wenn man einen findigen schlosser hat, aber die preise steigen halt.
    ich dachte zuerst, he klasse, baue ich den hänger selbst, haustechnik wird im hänger verbaut, aber dann hatte ich kalkuliert und auch ohne eigenleistung eingerechnet zu haben, schon mehr ausgegeben als der fertige vlemmixhänger kostet.



    worst case scenarien zu entwerfen, halte ich für äußerst sinnvoll.


    dann mal lieber die klappe hält:
    5 cent werner

    Toni: ich meine damit die verschränkung im fahrzustand, vor allem nach hinten raus.
    bis 5,5 m halte ich den hänger für perfekt und geeignet eine 2,5 m breite hütte beliebig oft und weit zu transportieren.
    wie gesagt, es ist nur meine einschätzung. ich habe weder so einen hänger hier, noch nachgerechnet, aber ich baue sachen aus stahl und der ist dehnungsfähig.


    Udo: danke, da es mich wirklich stört.
    leitern mit sprossen und holmen die höher reichen als das podest, würde ich ja durchgehen lassen, aber in den hütten gibt es keine sicherung oberhalb der leitern.


    leitern mit stufen und ohne handläufe, wie sie im schiffsbau üblich sind, also die handläufe, halte ich für extrem gefährlich.


    dann die überhohen "treppenstufen" mit schubfächern drunter, auch noch ohne rutschhemmung, da fängt bei mir die krise voll an.



    es hat zwar nix mit dem thema zu tun und ich wollte es nur am rande, als kleinigkeit erwähnen, aber ich erzähle kurz und kenne dazu weitere geschichten:
    mein kumpel M. hat einen durchaus ansehnlichen metalbaubetrieb und ein eigenheim mit keller.
    in der woche wo er zu hause war, kellersturz, hat er einen schlosser beauftragt einen handlauf zu montieren.
    wir haben alle sehr gelacht.

    @Dietmar: das war was ich meinte, da mir die vermutung umgeht und-ging, daß Toni da was falsch verstanden haben könnte, zumal ja das gewicht der, dem fahrkomfort zuträglichen, aber unnötigen achse dazu kommt.


    @Toni, dein rumgeplane gefällt mir gut.
    was ich noch nicht verstanden habe, willst du auch die EnEV erfüllen?


    20cm höher, wie es VinNs machen will, der auf wechselbrücke bauen wird, kosten auch nur 80 € ausnahmegenehmigung,
    allerdings muß, meines wissens nach, die strecke vorher abgefahren werden.


    man könnte auch einen plan für den tiefladertransport entwerfen, allerdings vermute ich da, daß die transportkosten etwas höher sein werden.
    und achtung, die haben vorspannung.
    kräne sind übrigends wirklich günstig zu bekommen, die liefern sich einen nicht nachvollziehbaren preiskampf, oder ich kann nicht rechnen :)


    mein plan, noch nicht konstruiert, sieht auch den 7,2m vlemmixtrailer vor.
    bis auf ein paar festeinbauten, wird es ein überdimensioniertes, richtiges fachwerk aus KVH, eingefräßt und oft durch gewindestangen oder stockschrauben verbunden, daß ansonsten leer ist.
    es werden module reingeschoben, die man zu zweit dann in den 7,5 tonner schiebt.


    zu dem trailer noch ein wort, gerade wegen überbreite, ich traue ihm nicht allzu weit.
    er ist unschlagbar in preis/leistung und vor allem gewicht, aber wenn ich an einem 60 x 40 x 2 mm³ mit rohr, mit 2,5 m was schweiße, dann hupfe ich da alleine drauf rum, um es wieder gerade zu richten. dafür kommt davon alle 60 cm eines.


    noch eine kleinigkeit, die offenbar niemanden interessiert. so treppen und so sachen, ohne handlauf, notfallgriffe evtl. sogar geländer ziehen immer das gleiche ergebniß nach sich :(, so auf dauer :)


    liebe grüße,
    werner

    münchen! ich liebe münchen, da ich dort gewachsen.
    manchmal gammle ich ich, auf der leo, mit meinem stand rum, sonn- oder feiertags.
    tinydorf ist, naja, in manch außenbereich, denkbar.


    immer voll legalisierbar, illegal unterwegs,
    werner

    ich habe es mir überlegt, wie es geht. günstig wird es nicht, aber ich nehme den auftrag an.
    ich brauche 20 oder 25 mm, die verbreiterung wird ladung sein.
    ein bischen blöde ist das zusätzliche gewicht.
    edit: eigentlich sollten 10 oder 12 mm reichen, der rest vom gewicht bleibt.

    ich hatte auch schon über Doka-Träger nachgedacht, bin aber zu dem schluß gekommen, diese nur evlt. für die hebeaktion unterzuschrauben.


    eine durchdacht geplante hütte sollte aber mit dem prinzip gehen, bei erhöhten planungsaufwand.


    aus der metalecke kommt und null schimmer von holz hat, womit KVH schon mal erste wahl ist,
    werner

    danke Tobi für den hinweis, hatte es zwischenzeitlich bei RTH selbst gefunden.


    ich würde ja schon auch gerne etwas ökologisch sein, zumal mein boden und mein dach, bisher, definitiv nicht öko werden,
    aber zu 12 cm finde ich nix und naja, die öko-sache hat auch oft so ihre seiten, wenn man komplett nachrechnet bleibt am ende oft nur die entsorgung als wirklich öko übrig.


    liebe grüe,
    werner


    aber ich glaube wir sind etwas arg o.t.